Integriertes Kommunikationskonzept für die Weinbaugenossenschaft Schinznach

Die Weinbaugenossenschaft Schinznach, welche im Jahr 2020 ihr 125-Jahre-Jubiläum feiert, gilt als einer der grössten Weinproduzenten des Kantons Aargau. Vertrieben wird der Wein hauptsächlich durch das Fachgeschäft in Schinznach Dorf, regionalen Gastronomiebetrieben sowie regionalen Coop-Verkaufs

Santos, Edgar & von Rütte, Martin Simon, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Weinbaugenossenschaft Schinznach
Betreuende Dozierende Tillessen, Joachim
Keywords Integrierte Kommunikation Medientypen Guerilla Marketing Kommunikationskonzept Planungsprozess der Kommunikationspolitik
Views: 68
Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Bekanntheit der Weinbaugenossenschaft Schinznach sowie deren 125-Jahre-Jubiläum, zu steigern. Dabei soll ein Integriertes Kommunikationskonzept erstellt werden, welches mit konkreten Massnahmen der externen Unternehmenskommunikation ergänzt werden soll. Dadurch ergab sich die Frage, welches bestehende kommunikationstechnische Modell sich für die Erstellung eines Integrierten Kommunikationskonzeptes eignet. Die Entscheidung fiel auf den Planungsprozess der Kommunikationsarbeit von Manfred Bruhn, Professor für Marketing und Unter-nehmensführung an der Universität Basel.
In einer Situationsanalyse wurde die Leistungswahrnehmung der potentiellen und bestehenden Kunden identifiziert. Hierzu wurde eine Umfrage an den Standorten der regionalen Weinbaugenos-senschaften in Schinznach, Birmenstorf sowie Wettingen durchgeführt. In der anschliessend durchgeführten Zielgruppenplanung fokussierte man sich auf zwei Zielgruppen, welche mittels Personas repräsentiert wurden. Um diese möglichst effizient anzusprechen, wurden in einem nächsten Schritt die Kommunikationsziele, -botschaften und -instrumente festgelegt, welche in den zuvor erarbeiteten Massnahmen integriert werden sollen. Die erarbeiteten Mass
In der Situationsanalyse wurde ersichtlich, dass sich der Bekanntheitsgrad der untersuchten Wein-baugenossenschaften kaum unterscheidet. Alle drei Genossenschaften geniessen vorwiegend in den jeweiligen Heimatdörfern eine hohe Popularität, die Werbepräsenz wird jedoch bei allen Genossenschaften als tief empfunden. Die anschliessend erarbeiteten Zielgruppen wurden in die Kernziel-gruppe, welche Personen unter 45 Jahren repräsentiert, und die ergänzende Zielgruppe, welche Personen über 45 Jahren repräsentiert, eingeteilt. Die bisherigen kommunikativen Massnahmen der Weinbaugenossenschaft Schinznach haben überwiegend die ergänzende Zielgruppe angesprochen. Mit dem Ziel, die ergänzende Zielgruppe im Kundenstamm aufrechtzuerhalten und den Kundenstamm mit der Kernzielgruppe zu erweitern, wurden sechs kommunikative Massnahmen erarbeitet. Diese wurden anhand einer Nutzwertanalyse, eines Innovationsportfolios sowie Interessenbefragun-gen bei den betreffenden Unternehmen evaluiert. Darauffolgend wurden die Kommunikationsziele, -botschaften und -instrumente definiert, welche sich auf das Gesamtunternehmen, die Zielgruppen sowie auf die einzelnen Massnahmen beziehen. Der Massnahmen-
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Weinbaugenossenschaft Schinznach, Schinznach
Autorinnen und Autoren
Santos, Edgar & von Rütte, Martin Simon
Betreuende Dozierende
Tillessen, Joachim
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Integrierte Kommunikation Medientypen Guerilla Marketing Kommunikationskonzept Planungsprozess der Kommunikationspolitik