Schaffung der konzeptionellen Rahmenbedingungen für die Nutzung einer Wissensdatenbank in der SIX SIS

Die SIX SIS stellt ihren Kunden Wissen rund um Wertschriftengeschäfte in PDF-Dokumenten bereit. Weil das Wissen in dieser Form nicht benutzergerecht bereitgestellt werden kann, entstehen Kundenanfragen. Für die Einführung einer Wissensdatenbank soll ein Konzept zu deren Nutzung entworfen werden.

Grütter, Bodo, Jeremy, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende SIX SIS AG
Betreuende Dozierende Wache, Holger
Keywords Wissensdatenbank - SIX - Rollenkonzept - Zugriffsebenen - Berechtigungskonzept - Use Cases - Knowledge Center - Wertschriftenhandel - USU Unymira
Views: 30 - Downloads: 17
Die SIX SIS führt den Wertschriftenhandel der Börse mit der nachgelagerten Wertschriftenabwicklung auf dem Schweizer Finanzplatz zusammen. Über ein Wertschriftenabwicklungssystem ermöglicht sie ihrer Kundschaft vollautomatisiert nationale und internationale Wertschriftengeschäfte abzuwickeln. Damit die Kundschaft dies selbstständig tun kann, ist sie auf marktspezifisches Wissen der SIX SIS angewiesen. Dieses Wissen stellt die SIX SIS in sogenannten MarketGuides in Form von PDF-Dokumenten bereit. Weil das Wissen in dieser Form nicht nutzergerecht angeboten werden kann, entstehen vermeidbare Kundenanfragen, die zusätzlichen Aufwand bedeuten.
Zur Erstellung des Konzepts ist zuerst die Ist-Situation untersucht worden. Dazu sind relevante Dokumente analysiert sowie qualitative Interviews mit Mitarbeitenden und der Kundschaft der SIX SIS durchgeführt worden. Das Konzept ist anschliessend unter Gebrauch der Anforderungsdokumentation und der Rollenmodellierung zustande gekommen. Um zu prüfen ob das Konzept praktisch realisiert werden kann, ist es exemplarisch im Wissensdatenbanktool Knowledge Center vom Hersteller USU Unymira umgesetzt worden. Zur Prüfung des Prototyp sind Prüfszenarien formuliert und die Funktionalität beurteilt worden.
Die Prüfung durch den Prototyp hat ergeben, dass sämtliche funktionale Aspekte, welche eine Wissensdatenbank mitbringen muss, durch das Knowledge Center unterstützt werden. Dabei ist die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit und Gebrauchstauglichkeit des Produkts, nicht immer zufriedenstellend, weil die Bedienung teilweise zu umständlich ist. Daraus lässt sich schliessen, dass die Problemstellung der SIX SIS durch eine Wissensdatenbanksoftware durchaus gelöst werden kann. Die Betrachtung erweiterter Anforderungen hat gezeigt, dass die SIX SIS von der Nutzung einer Wissensdatenbank im Kontext der MarketGuides profitieren kann. Die Kundenanfragen und der damit zusammenhängende Mehraufwand lassen sich durch eine verbesserte Suchfunktionalität und eine nutzergerechtere Informationsbereitstellung reduzieren. Prozesse rund um die MarketGuides können effizienter abgewickelt werden, in dem ermöglicht wird mehrere MarketGuides gleichzeitig zu bearbeiten und die Wissensdatenbank eine flexiblere Handhabung erlaubt. Die Einarbeitungsdauer neuer Mitarbeitenden kann durch die zentrale Bewahrung von Wissen verkürzt werden.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
SIX SIS AG, Olten
Autorinnen und Autoren
Grütter, Bodo, Jeremy
Betreuende Dozierende
Wache, Holger
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Wissensdatenbank - SIX - Rollenkonzept - Zugriffsebenen - Berechtigungskonzept - Use Cases - Knowledge Center - Wertschriftenhandel - USU Unymira