Auswirkungen eines Freihandelsabkommens mit den Mercosur-Staaten auf die Fleischproduktion und Verarbeitung in der Schweiz

Die Schweiz verhandelt als Mitglied der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) mit den Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay über ein Freihandelsabkommen. Die möglichen Auswirkungen auf den Schweizer Agrarsektor werden in dieser Arbeit aufgezeigt.

Sabatino, Daniela & Triozzi, Vasco, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende SALS-Schweiz
Betreuende Dozierende Binswanger, Mathias
Keywords Mercosur, EFTA, Schweiz, Freihandelsabkommen, Agrarsektor, Landwirtschaft, Fleischproduzenten, Fleischverarbeiter, Produktionssysteme, Preise und Zölle
Views: 22 - Downloads: 3
Der Mercosur ist ein Binnenmarkt mit mehr als 260 Millionen Menschen und einem BIP von 2.2 Billionen Euro. Besonders die Schweizer Exportwirtschaft erhofft sich durch die Reduktion von Handelshemmnissen einen besseren Zugang zum südamerikanischen Markt. Der Mercosur gilt als Agrarmacht und fordert Zugeständnisse in der Landwirtschaft. Die Fleisch produzierende und verarbeitende Industrie in der Schweiz befürchtet durch Mehrimporte eine Senkung der Qualität und der Preise.
Zuerst werden die involvierten Parteien, die rechtlichen Grundlagen sowie der aktuelle Stand der Verhandlungen beschrieben. Im Weiteren werden die bisherigen Handelsflüsse der Inlandsproduktion und dem Konsum gegenübergestellt. Danach werden Preise und Zölle sowie bestehende Zollkontingente analysiert. Durch einen Vergleich der Produktionssysteme wird aufgezeigt, wodurch sich die Schweiz im Hinblick auf Tier-, Umwelt- und Konsumentenschutz von den Mercosur-Staaten unterscheidet. Experteninterviews geben im Anschluss Aufschluss über die möglichen Konsequenzen eines Freihandelsabkommens.
Der SALS-Schweiz werden konkrete Handlungsempfehlungen unterbreitet, um in Zukunft die Interessen der Fleischproduzenten und Verarbeiter zu wahren. Es wird empfohlen eine Verhandlungsstrategie zu definieren, Schweizer Produkte und deren Image zu fördern und die Detailhandelsmargen zu senken. Des weiteren wird aufgezeigt, wann politische Instrumente zugunsten der Landwirtschaft eingesetzt werden können.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
SALS-Schweiz, Lausanne
Autorinnen und Autoren
Sabatino, Daniela & Triozzi, Vasco
Betreuende Dozierende
Binswanger, Mathias
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Mercosur, EFTA, Schweiz, Freihandelsabkommen, Agrarsektor, Landwirtschaft, Fleischproduzenten, Fleischverarbeiter, Produktionssysteme, Preise und Zölle