Kommunikationskonzept

Die Schreinerei Schneider Innenausbau AG kommuniziert mit ihren externen und internen Stakeholdern mit diversen Kommunikationsmitteln und -instrumenten. Die Arbeit analysiert anhand des FHNW-Modells die IST-Situation und macht Empfehlungen, wie das vorhandene Potenzial ausgeschöpft werden könnte.

Schär Iseli, Karin, 2018

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Schneider Innenausbau AG
Betreuende Dozierende Künzi, Sabine
Keywords Unternehmenskommunikation Kommunikationskonzept Kommunikationsinstrumente KMU / Schreinerei
Views: 51 - Downloads: 34
Schneider Innenausbau AG ist ein KMU und beschäftigt 28 Mitarbeitende. Das Unternehmen wird innovativ und zukunftsgerichtet geführt. Die Firma ist bestrebt, die veränderten Kunden- und Marktbedürfnisse zu erkennen und sich diesen anzupassen. Der Mandatsträger Marketing hat angeregt, neue Kanäle für die Kommunikation zu nutzen. Dies hat bei den Geschäftsführern Fragen zur Umsetzung aufgeworfen. Die Autorin hat angeboten, im Rahmen ihrer Bachelor Arbeit ein Kommunikationskonzept zu erstellen.
Mit dem Kommunikationsmodell der FHNW und weiterer Literatur stehen professionelle Unterlagen zur Erstellung eines Konzepts zur Verfügung. Nach der Zusammenfassung der theoretischen Grundlagen werden die verschiedenen praxisrelevanten Bereiche der Unternehmenskommunikation der Firma analysiert. Die Auswertungen der Analyse führen zu Empfehlungen. Ein Kapitel ist dem Kommunikationscontrolling gewidmet.
Die Arbeit gibt den Geschäftsführern die Gelegenheit, sich mit der Kommunikationsstrategie und den -zielen auseinanderzusetzen. Die Unterstützung durch einen Kommunikationsfachmann ist beizubehalten. Storytelling soll über alle Kommunikationsinstrumente hinweg eingesetzt werden. Dass die Netzwerke weiterhin gepflegt werden, ist wesentlich. Allerdings empfiehlt es sich angesichts des Aufwandes nicht, ein Social-Media- Netzwerk aufzubauen. Die Mitarbeitenden sollen sich aktiver an der externen Kommunikation beteiligen, damit die privaten Netzwerke genutzt werden können. Die interne Kommunikation soll weiter ausgebaut werden. Mitarbeitende können Optimierungen anregen und durchführen. Durch Inputs aus Fort- und Weiterbildungen können die Mitarbeitenden das neuste Fachwissen erfahren. Das allmorgendliche Treffen vor Arbeitsbeginn kann durch einen gegenseitigen Austausch zwischen Mitarbeitenden, Projektleitern und Geschäftsführern optimiert werden. Der persönliche, respektvolle Kontakt zwischen Chef und Mitarbeitenden ist wertvoll und soll weiterhin gepflegt werden. Mit den richtigen Informationen können die Mitarbeitenden Verantwortung übernehmen und den Betrieb mittragen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Schneider Innenausbau AG, Dieterswil
Autorinnen und Autoren
Schär Iseli, Karin
Betreuende Dozierende
Künzi, Sabine
Publikationsjahr
2018
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Unternehmenskommunikation Kommunikationskonzept Kommunikationsinstrumente KMU / Schreinerei