Kommunikationskonzept für das Berufsbildungsheim Neuhof

Das Berufsbildungsheim Neuhof will sich gegenüber der Öffentlichkeit und seinen Anspruchsgruppen mit einem eigenständigen und koordinierten Marktauftritt positionieren und vermarkten.

Senoner, Ramona & Sidler, Lena, 2017

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Berufsbildungsheim Neuhof
Betreuende Dozierende Göldi, Susan
Keywords Berufsbildungsheim, Neuhof, Kommunikationskonzept, Kommunikationsmassnahmen, Zielgruppen
Views: 28 - Downloads: 9
Der Neuhof ist interkantonal tätig und ein Werk der Schweizerischen Pestalozzistiftung. Der Auftrag des Neuhofs ist die soziale und berufliche Integration von männlichen Jugendlichen. Der Neuhof wird als private Stiftung von der öffentlichen Hand anerkannt und von ihr mitfinanziert. Die Jugendlichen können auf dem Neuhof in einem der sieben Ausbildungsbetriebe (Metallbau, Malerei, Gartenbau, Schreinerei, Gärtnerei, Gastronomie und Landwirtschaft) eine Berufsausbildung absolvieren. Der Neuhof hat eine Website, Broschüren, Events, Jahresberichte sowie weitere Kommunikationsmassnahmen. Durch das erarbeitete Kommunikationskonzept möchte der Neuhof seine bisherigen Kommunikationsmassnahmen optimieren, ersetzen, streichen oder zusätzliche Kommunikationsmassnahmen einführen, um Synergien zu nutzen. Der Bekanntheitsgrad soll durch die Kommunikationsmassnahmen bei seinen Anspruchsgruppen gesteigert werden. Der Neuhof wünscht sich mehr Aufträge für seine Ausbildungsbetriebe von Privat- und Businesskunden aus der Region. Die Kommunikationsmassnahmen sollen auch dazu führen, dass weiterhin eine ausreichende Anzahl Jugendlicher in den Neuhof eingewiesen wird. Auch möchte der Neuhof seine Räumlichkeiten häufiger vermieten und den Anspruchsgruppen die gute Lage und Infrastruktur aufzeigen.
Als Erstes wurde eine Ist-Analyse der bisherigen Kommunikationsmassnahmen und der Zielgruppen durchgeführt. Dabei kamen die Methoden Deskresearch und (Telefon-)Interview zum Zuge. Die Marke Neuhof, die Positionierung und die Kernbotschaft inklusive den Teilbotschaften wurden auf der Grundlage einer Sitzung mit dem Gesamtleiter und dem Stiftungsratspräsidenten erarbeitet. Die Empfehlungen für die Kommunikationsmassnahmen und Zielgruppen wurden basierend auf den bisherigen Erkenntnissen der Bachelor Thesis erarbeitet.
Das Ergebnis dieser Bachelor Thesis ist ein Kommunikationskonzept für den Neuhof, mit Empfehlungen für Kommunikationsmassnahmen und für die Zielgruppen. Die empfohlenen Massnahmen sind auf die Ziele des Neuhofs abgestimmt. Mit den strategischen Bestandteilen dieser Arbeit leisten die Studierenden einen Beitrag zum Ziel der Positionierung und Vermarktung gegenüber den Anspruchsgruppen. Es werden Massnahmen zur Erreichung eines eigenständigen und koordinierten Marktauftritts vorgeschlagen. Weitere Massnahmen haben eine zielgruppenspezifische Kommunikation der Werte und Angebote zum Ziel. Das Kommunikationskonzept bildet die Grundlage für die integrierte Kommunikationsplanung des Neuhofs zur Nutzung von Kommunikations-Synergien. Mit den Empfehlungen zeigen die Studierenden Synergiepotenziale auf. Für jede Zielgruppe werden spezifische Empfehlungen abgegeben, um deren Kommunikationsziele zu erreichen. Die Empfehlungen decken sowohl kleinere und grössere Optimierungen, das mögliche Ersetzen oder Streichen von Kommunikationsmassnahmen als auch die Einführung von neuen, zielgruppenspezifischen Kommunikationsmassnahmen ab.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Berufsbildungsheim Neuhof, Birr
Autorinnen und Autoren
Senoner, Ramona & Sidler, Lena
Betreuende Dozierende
Göldi, Susan
Publikationsjahr
2017
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Berufsbildungsheim, Neuhof, Kommunikationskonzept, Kommunikationsmassnahmen, Zielgruppen