IT-Konzept für den HIV Analyse und Verbesserungsvorschläge zur Optimierung der IT

Ein Unternehmen möchte seine IT optimieren. Diese Bachelor Thesis zeigt, welche möglichen Alternativvarianten es zu einer Ist-Situation gibt und ob durch deren Umsetzung Verbesserungen erwartet werden können.

Sommer, Patrick, 2015

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Handels- und Industrieverein des Kantons Bern
Betreuende Dozierende Reber, Andreas
Keywords IT-Outsourcing, Thin Clients, Client Management, Ist-Analyse der IT
Views: 9 - Downloads: 0
Die IT des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern (kurz HIV) gestaltet sich in den Bereichen Organisation und Infrastruktur nicht optimal. Ursache dafür sind einerseits verschiedene Zuständigkeiten, die einen hohen Koordinationsaufwand nach sich ziehen, andererseits aber auch die Tatsache, dass Teile der Infrastruktur jeweils nur Schritt für Schritt und nicht systematisch ersetzt werden.
Anhand einer Analyse der Ist-Situation wurde die IT des HIV in Bezug auf Infrastruktur, Personal, Prozesse, Kosten und Schwachstellen dargestellt. In einem zweiten Schritt wurden mögliche Alternativlösungen aufgezeigt und eruiert, inwiefern diese Verbesserungen und Veränderungen mit sich bringen würden. Unterschieden wurde dabei zwischen Optimierungen für den Inhouse-Betrieb und einem Outsourcing der IT. Für einen Kostenvergleich wurde zudem eine Offerte eines IT-Outsourcing-Anbieters einholt.
Mangelndes internes Know-how und eine etwas zeitraubende IT-Organisation sprechen für ein Outsourcing, doch kann der oft angepriesene Vorteil der Kostenreduktion nicht garantiert werden. Nebstdem wäre die Abhängigkeit von Providern ein wesentlicher Kritikpunkt. Weiter könnte es bei einer Auslagerung der IT dazu kommen, dass für den Lernenden nicht mehr genügend Arbeit anfallen und dessen Arbeitsplatz überflüssig würde. Zudem würden sich die IT-Prozesse nur bei einem Wegfall des Lernenden nennenswert verändern. Die IT wie bis anhin intern zu betreiben, dafür aber auf den Einsatz von Thin Clients zu zählen, würde Vorteile wie Langlebigkeit, Sicherheit und geringeren Energieverbrauch generieren. Der grösste Gewinn für den HIV bestünde aber im geringeren Wartungsaufwand der Clients. In diesem Zusammenhang wäre auch die Verwendung von Client Management Software sinnvoll, die die Arbeit der IT-Verantwortlichen bei der Verwaltung der Arbeitsstationen in vielerlei Hinsicht erleichtern würde. Durch eine Gegenüberstellung der Alternativen und deren Vorteile wird dem HIV mit dieser Bachelor Thesis eine Entscheidungshilfe geliefert, wie dessen IT künftig gestaltet werden könnte.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Bern
Autorinnen und Autoren
Sommer, Patrick
Betreuende Dozierende
Reber, Andreas
Publikationsjahr
2015
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
IT-Outsourcing, Thin Clients, Client Management, Ist-Analyse der IT