Standortanalyse der Einwohnergemeinde Studen Marketing-Massnahmenkatalog für unverkauftes Bauland

Standortmarketing ist ein zentrales Mittel, um die nachhaltige Entwicklung von Standorten zu fördern. Diese befinden sich in einem ständigen Wettbewerb zu anderen Standorten. Vorliegende Arbeit soll der Gemeinde Studen helfen, Standortentscheidungen von Unternehmen zu ihren Gunsten zu beeinflussen.

Hertig, Johann & Maurer, Remo & Niggli, Michael & Strate, Marco, 2014

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Einwohnergemeinde Studen
Betreuende Dozierende Wagner, Claude
Keywords Standortanalyse, Studen, Marketing-Massnahmenkatalog
Views: 24
Studen ist eine aufstrebende Gemeinde im Berner Seeland, welche über ca. 70'000 m2 eingezontes und vollerschlossenes Bauland verfügt. Trotz verkehrstechnisch guter Lage und günstigen Konditionen ist das Bauland nicht besonders nachgefragt. Ziel dieser Arbeit war die Ausarbeitung eines Massnahmenkatalogs, der dem Gemeinderat einen Überblick über mögliche Vermarktungsmassnahmen des Standortes geben soll.
Der Unternehmensstandort Studen wurde mittels internen und externen Analysen genauer untersucht. Durch das Erstellen einer SWOT-Analyse entstand ein Gesamtüberblick. Die SWOT-Analyse bildete schliesslich den Ausgangspunkt für den Standortmarketingmassnahmenkatalog, der insgesamt 13 Massnahmen zur mittel- bis langfristig besseren Vermarktung des Industrielandes enthält.
Wesentliche Stärken von Studen sind eine zentrale Lage, ein starkes Image und eine unkomplizierte Gemeindeverwaltung. Chancen ergeben sich durch das ESP-Programm, günstige kommunale Rahmenbedingungen und Synergie-Potenziale. Dem gegenüber steht eine fehlende Bekanntheit als Wirtschaftsstandort als Hauptschwäche. Ein Autostrassenvollanschluss an die A6 ist wünschenswert, aktuell aber nicht realistisch. Weitere Risiken sind der hohe Steuerfuss und der eher träge Verwaltungsapparat des Kantons. Als dringendste Marketingmassnahme wird die Verbesserung weicher Standortfaktoren vorgeschlagen. Weiter werden der Auftraggeberschaft Vorschläge zur Verbesserung des Internetauftritts unterbreitet. Um die Chance für künftige Akquisitionen zu erhöhen, empfiehlt das Projektteam die Erstellung eines Leitbilds, welches Aussenstehenden Stärken und Ziele der Gemeinde aufzeigen soll. Werbung in Fach- und Branchenpublikationen und die Präsenz auf Social Media Plattformen sollen die Bekanntheit des Wirtschaftsstandortes stärken. Weitere Marketingmassnahmen beschäftigen sich mit einer intensiveren Nutzung der zur Verfügung stehenden Baufläche oder der Verbesserung des ÖV in Richtung Industriegebiet.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Einwohnergemeinde Studen, Studen
Autorinnen und Autoren
Hertig, Johann & Maurer, Remo & Niggli, Michael & Strate, Marco
Betreuende Dozierende
Wagner, Claude
Publikationsjahr
2014
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Standortanalyse, Studen, Marketing-Massnahmenkatalog