Smart-Living: Beschreibung der Software-Architektur Prototyp 2

Eine App zur Vereinfachung der Kommunikation zwischen Menschen, die in demselben Umfeld leben, sich aber nicht unbedingt persönlich kennen. In dieser Arbeit soll die Anforderungsanalyse und der Entwurf der Softwarearchitektur einer solchen App erstellt werden.

Röhm, Ruth, 2014

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW
Betreuende Dozierende Wache, Holger
Keywords Softwarearchitektur, play, Semantik, Anforderungen, Analyse
Views: 20 - Downloads: 0
Verschiedene Entwicklungen führen dazu, dass der Anteil älterer Menschen steigt und Nachbarn in Wohnquartieren einander kaum kennen. Die Kommunikation und die gegenseitige Unterstützung der Menschen in diesen Quartieren werden immer wichtiger. Ein weiterer Trend: fast 70% der Schweizer Bevölkerung besitzen ein Smartphone. Es soll die Softwarearchitektur einer App entworfen werden, welche die Vernetzung der Menschen mit Hilfe von Smartphones unterstützt. Dabei soll Wert darauf gelegt werden, dass Leute dasselbe meinen aber mit anderen Worten ausdrücken (Selbst- und Fremdbild).
In der Analysephase wurde das Pilotszenario für den Einsatz des Prototyps definiert. Dieses spielt im Umfeld von zwei Gymnasien und erfüllt damit den Bestand einer zufällig zusammengewürfelten Gruppe von Menschen. Anschliessend wurden die Use Cases für das Szenario definiert und die Stakeholder evaluiert. Mit den Stakeholdern wurden in verschiedenen Meetings die Randbedingungen und Anforderungen erhoben. Auf dieser Grundlage konnten die entsprechenden Entscheidungen über den Aufbau des Systems gefällt und die Software-Architektur entworfen werden.
Im Rahmen der vorliegenden Thesis können folgende Ergebnisse der Anforderungsanalyse vorgelegt werden: die Evaluation der Stakeholder, die Use Cases, die funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen sowie die Randbedingungen. Auch ein Pilotszenario für eine erste Erprobung der App wurde beschrieben. Des Weiteren liegt der Entwurf der Softwarearchitektur mit den dokumentierten Entwurfsentscheidungen und Qualitätsszenarien vor. Die Auftraggeberin erhält somit eine ausführliche Dokumentation für die Implementierung der Anwendung. Die App ist so konzipiert, dass sie auch für beliebige andere Szenarien angewendet werden kann, wie zum Beispiel für die in der Ausgangslage beschriebene Problematik eines Wohnquartiers. Insbesondere das Selbst- und Fremdbild-Szenario kann durch die in der App verwendeten Komponenten realisiert werden.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Institut für Wirtschaftsinformatik, HSW FHNW, Olten
Autorinnen und Autoren
Röhm, Ruth
Betreuende Dozierende
Wache, Holger
Publikationsjahr
2014
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Softwarearchitektur, play, Semantik, Anforderungen, Analyse