Datenqualität in DWH-Systemen, Konzept zur kontinuierlichen Überwachung mit lernendem Verbesserungsprozess

Der Konzernbereich Schweiz der Basler Versicherungen verfolgt die Implementierung einer modernen BI/DWH-Lösung. Dabei ist die Datenqualität einer der kritischen (Erfolgs-) Faktoren. Um die Datenqualität positiv zu beeinflussen, soll ein Konzept für ein standardisiertes Vorgehen erstellt werden.

Scherwey, Cédric, 2013

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Basler Versicherungen
Betreuende Dozierende Jüngling, Stephan
Keywords Daten, Qualität, Datenqualität, DWH, Überwachung, Messung, Datenqualitätskennzahlen, Datenqualitätsprüfregeln, Datenquailtätssicherung, Reporting, Verbesserungsprozess, Standardisierung, Optimierung, Total Quality Management, Six Sigma, Datenqualitätsmanagement
Views: 11 - Downloads: 3
Alle Tätigkeiten einer Unternehmung werden im heutigen Informationszeitalter immer mehr von den Daten und deren Qualität beeinflusst. Die Daten eines DWH's werden schlussendlich für die Entscheidungsfindung verwendet und müssen deshalb mit besonderer Aufmerksamkeit betrachtet werden. Zum jetzigen Zeitpunkt existiert im DWH der Basler Versicherungen kein standardisiertes Verfahren, um die Datenqualität zu überwachen beziehungsweise zu verbessern. Das vorliegende Konzept liefert eine zentrale und einheitliche Basis für die Etablierung eines standardisierten Datenqualitätsmanagements.
Unter Berücksichtigung der bestehenden Lösungsansätze in der Literatur wurde eine Basis geschaffen, um die Anforderungen an die Qualität der Daten in einem DWH zu identifizieren. Weiter wurden Erkenntnisse aus den Ansätzen Total Quality Management und Lean Six Sigma zur Prozessoptimierung herangezogen. Basierend auf diesen Grundlagen konnten die aktuellen datenqualitätskritischen Punkte eruiert und Vorschläge zu einer konzeptionellen Optimierung unterbreitet werden. Der kontinuierliche Optimierungsansatz stellt sicher, dass die Datenqualität nachhaltig verbessert wird.
Das Ziel ist die Etablierung eines standardisierten Vorgehens für Datenqualitätsmanagement in DWH-Systemen. Die Arbeit zeigt auf, wie durch einen generischen Ansatz zur kontinuierlichen Messung, Kontrolle und Verbesserung der Datenqualität eine Standardisierung und Wiederverwendbarkeit sowie Automatisierung erreicht wird, welche zur Effizienzsteigerung bei Entwicklung und Betrieb eines DWH's beiträgt. Des Weiteren bietet der Ansatz ein proaktives Vorgehen zum frühzeitigen Erkennen von allfälligen Problembereichen. Studien belegen, dass die Kosten für die Fehlerbehebung mit der Dauer Ihres Bestehens im Datenbestand proportional zunehmen. Deshalb ist davon auszugehen, dass im Prozess eine frühzeitige Optimierung der Datenqualität zu einer merklichen Kostenersparnis führt. Die bessere Datenqualität, und die aus der Messung resultierenden Datenqualitätsberichte, können erheblich zur Vertrauenssteigerung und damit zu einer verbesserten Akzeptanz der Benutzer in das DWH-System beitragen.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Basler Versicherungen, Basel
Autorinnen und Autoren
Scherwey, Cédric
Betreuende Dozierende
Jüngling, Stephan
Publikationsjahr
2013
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Daten, Qualität, Datenqualität, DWH, Überwachung, Messung, Datenqualitätskennzahlen, Datenqualitätsprüfregeln, Datenquailtätssicherung, Reporting, Verbesserungsprozess, Standardisierung, Optimierung, Total Quality Management, Six Sigma, Datenqualitätsmanagement