Konzept für die Erweiterung des Prozessmodellierungs-Tools ProcessPoint zur Unterstützung von ausführbaren BPMN- Prozessdiagrammen

A process model is more than a drawing (Bruce Silver, 2012): Der Auftraggeber itsystems denkt sich genau dies und möchte sein Prozessmodellierungs-Tool ProcessPoint dank des BPMN 2.0 Standards an Workflowmanagement-Systeme anbinden. Das erstellte Konzept zeigt auf, wie dies gemacht wird.

Doggweiler, Markus, 2012

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende itsystems AG
Betreuende Dozierende Thönssen, Barbara
Keywords itsystems, ProcessPoint, Business Process Management, BPMN, Workflowmanagement-System, Prozessausführung
Views: 22 - Downloads: 4
Seit der 2011 erschienenen Version 2.0, bietet der Prozessmodellierungs-Standard BPMN neben der grafischen Notation auch ein technisches Abbild in Form eines XML-Schemas. Diese Möglichkeit möchte der Auftraggeber nutzen, um die in ProcessPoint modellierten Diagramme zu exportieren und in einem Workflowmanagement-System importieren und ausführen zu können. ProcessPoint unterstützt den eCH-0074-Standard, welcher die 25 gängigsten Elemente des BPMN-Standards umfasst und in Schweizer Verwaltungen zur fachlichen Modellierung von Geschäftsprozessen angewendet wird.
Diese Thesis erarbeitet ein Konzept für die Abspeicherung der ProcessPoint-Diagramme im XML-Schema des Standards. Dafür wird zuerst die theoretische Basis, vor allem in den Bereichen ProcessPoint und BPMN, erarbeitet. Basierend auf diesen Grundlagen wird ein Konzept erstellt, welches im Wesentlichen aus einem Mapping zwischen den ProcessPoint- und den BPMN-Klassen besteht. Um zu bestätigen, dass dieses Konzept umsetzbar ist, wird ein "Proof of Concept" erstellt. Dies ist eine prototypische Umsetzung, welche einen bestehenden ProcessPoint-XML-Export in valides BPMN konvertiert.
Das Interesse an BPMN hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Mit der neuen Version 2.0 hat BPMN gegenüber herkömmlichen BPM-Standards einen zusätzlichen Vorteil da es neben einer technischen Representation auch eine grafische Notation ermöglicht. Der Auftraggeber, dessen Produkt den BPMN-Standard unterstützt, kann über dieses Austauschformat an alle Drittsysteme angeschlossen werden, die den Standard ebenfalls unterstützen. So können vom Anwender die in ProcessPoint modellierten Diagramme weiterverwendet und in einem Workflow-Management-System zur Ausführung gebracht werden. Der Auftraggeber erhofft sich dadurch gesteigerte Chancen auf dem Markt und eine verbesserte Positionierung von ProcessPoint. Das "Proof of Concept" zeigt, dass das Konzept umsetzbar ist. Neben dem Export von Prozessmodellen aus ProcessPoint soll in einem nächsten Schritt der Import von BPMN-Diagrammen untersucht werden und ggf. eine Erweiterung des Umfangs der unterstützten Prozesselemente.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
itsystems AG, Basel
Autorinnen und Autoren
Doggweiler, Markus
Betreuende Dozierende
Thönssen, Barbara
Publikationsjahr
2012
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
itsystems, ProcessPoint, Business Process Management, BPMN, Workflowmanagement-System, Prozessausführung