Businessplan - AdBag GmbH

Jedes privatwirtschaftliche Unternehmen muss, um erfolgreich wirtschaften zu können, sich mit der Zukunft auseinandersetzen. Dies gilt sowohl für Start-ups wie auch für etablierte Unternehmen. Damit die zukünftige Entwicklung prognostiziert werden kann, bedarf es eines sogenannten Businessplanes.

Toccariello, Carlo, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende AdBag GmbH
Betreuende Dozierende Schmid, Fabian
Keywords Business-Case, Finanzplanung, Finanzmodell, Mittelfristplanung, Grobplanung, Finanzierungsbedarf
Views: 43
Die AdBag GmbH wurde von fünf Studierenden mit dem Ziel gegründet, Rucksackwerbung als neuartiges Promotionsmedium zu etablieren und somit die Werbebranche mit einer neuartigen und frischen Marketing-Lösung aufzumischen. Nach einem erfolgreichen Markteintritt mit ersten Kampagnen für grössere Unternehmungen strebt das Start-up eine geographische und technische Expansion der Dienstleistung an. Für das Gelingen dieser Ziele sind eine grundlegende Finanzplanung und ein klar strukturierter Businessplan unabdingbar.
Die Arbeit unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Zunächst werden anhand literarischer Texte die Wichtigkeit und der Aufbau eines gut strukturierten Businessplanes erläutert. Die gewonnenen Erkenntnisse aus der Theorie werden auf das Geschäftsmodell der AdBag GmbH eingesetzt. Die finanziellen Berechnungen basieren auf Annahmen und Prämissen, welche ebenfalls fundiert erläutert werden. Gestützt auf den prognostizierten Zahlen der Finanzplanung werden ein mittelfristiger Finanzierungsbedarf sowie Möglichkeiten der Geldbeschaffung für Start-ups aufgezeigt.
Das Endprodukt der vorliegenden Arbeit umfasst eine Fünfjahresplanung mit Plan-Bilanz, Plan-Erfolgsrechnung und Plan-Geldflussrechnung sowie einer erweiterten Grobplanung der wichtigsten Erfolgsrechnungspositionen für die weiteren Geschäftsjahre. Anhand der Berechnungen wird der mittelfristige Finanzierungsbedarf ermittelt. Es sind gleich drei Businessszenarien entwickelt worden. Ein sogenanntes Most-Likely-Szenario, ein Worst-Case-Szenario sowie ein Best-Case-Szenario. Für jedes einzelne Szenario ist der Finanzierungsbedarf separat ausgewiesen und graphisch dargestellt worden. Für die Erstellung der Finanzplanung ist ein, auf das Geschäftsmodell des Start-ups, massgeschneidertes Excel programmiert worden. Das erstellte Tool kann durch das Unternehmen auch in Zukunft strategisch und finanziell als Controlling-Instrument intern genutzt und für den Austausch mit relevanten Stakeholdern, wie beispielsweise potenziellen Investierenden und Kapitalgebenden, in der Praxis eingesetzt werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
AdBag GmbH, Möhlin (AG)
Autorinnen und Autoren
Toccariello, Carlo
Betreuende Dozierende
Schmid, Fabian
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Business-Case, Finanzplanung, Finanzmodell, Mittelfristplanung, Grobplanung, Finanzierungsbedarf