Strategische Handlungsempfehlungen für eine Schweizer Bank in Bezug auf den Umgang mit der zukünftigen Bargeldnachfrage der Kundschaft in der Nordwestschweiz

Ein führendes Schweizer Finanzinstitut hat die Bargeldnachfrage in der Nordwestschweiz untersuchen lassen, um daraus strategische Handlungsempfehlungen für den Umgang mit dieser abzuleiten.

Andreas Hierholzer, 2016

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Ein Schweizer Finanzinstitut
Betreuende Dozierende Spengler, Philipp
Keywords Bargeld, Bargeldnachfrage
Views: 6
Unter der Prämisse, dass sich die Bedeutung des Bargeldes in der Bevölkerung in Zukunft verändern wird, hat ein Schweizer Finanzinstitut bereits Anpassungen am Bargeldgeschäft in der Region Nordwestschweiz vorgenommen. Nun wurde diese These untersucht und detailliert durchleuchtet.
Anhand einer systematischen Literaturrecherche sind konkrete Fragestellungen in Bezug auf die Nachfrage nach Bargeld identifiziert worden. Diese sind im Anschluss anhand einer Primärerhebung in der Bevölkerung der Nordwestschweiz durchleuchtet worden. Neben der zentralen Frage, ob der Erhalt des Bargeldes für die Befragten persönlich wichtig ist, sind Fragestellungen zu den verwendeten Zahlungsmitteln, zum Zahlungsverhalten, zu an Bankschaltern in Anspruch genommenen Dienstleistungen und zu den gewünschten Formen der zukünftigen Bargeldbereitstellung untersucht worden.
Diese Bachelor Thesis wurde als vertraulich klassifiziert. Deshalb können die Ergebnisse der Analyse und die Schlussfolgerungen an dieser Stelle nicht aufgezeigt werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Ein Schweizer Finanzinstitut, Region Nordwestschweiz
Autorinnen und Autoren
Andreas Hierholzer
Betreuende Dozierende
Spengler, Philipp
Publikationsjahr
2016
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Bargeld, Bargeldnachfrage