Konzeptstudie für ein "Gundeli-Portal"

Die Gundeldinger Koordination fördert die Vernetzung der Bewohnenden und Vereine im Quartier. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Konzept ausgearbeitet, dass zu einer Entwicklung in der Kommunikation im Quartier führen soll.

Nicolas Alt & Hilal Elmas & Silvan Saladin & Maximilian Sebesta, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Gundeldinger Koordination
Betreuende Dozierende Eisemann, Christoph
Keywords Portal, Gundeldinger, Quartier, Digitalisierung, Kommunikation
Views: 62
Das Gundeldinger Quartier ist mit 18'982 Bewohnenden (Stand 2022) und einer Fläche von 116,5 ha eines der einwohnerreichsten und dicht besiedeltsten Wohnviertel des Kantons Basel-Stadt. Trotz des technologischen Fortschritts gibt es jedoch noch keine Möglichkeit, sich im Quartier besser zu vernetzen. Im Auftrag der Gundeldinger Koordination, der neutrale Quartierverein im Viertel, soll eine Konzeptstudie für ein mögliches Gundeldinger-Portal ausgearbeitet werden. Dabei soll die Arbeit die zentrale Fragstellung beantworten: Wie könnte ein mögliches Gundeli-Portal aussehen und umgesetzt werden?
Es wurden vier Methoden gewählt, um die Fragestellung zu beantworten. Zur Abfrage der Bedürfnisse der Bewohnenden und Vereine im Quartier wurden Einzel- und Gruppeninterviews durchgeführt. Anhand dieser Erkenntnisse sowie einer Literaturrecherche in den Datenbanken Google Scholar, Swisscovery und Business Source Premier wurden mögliche Funktionalitäten für das Portal abgeleitet. Zudem wurde eine Analyse der bestehenden Angebote in anderen Quartieren durchgeführt. Diese Erkenntnisse führten zur Empfehlung für die Umsetzung.
Aus den Interviews konnten klare Bedürfnisse der Bewohnenden und Vereine gewonnen werden. Primär zeigte sich vor allem ein Interesse an Informationsvermittlung und Vernetzung. Diese Erkenntnisse wurden in 17 Ideen als mögliche Funktionalitäten zusammengefasst und ausgewertet. Die Analyse des bestehenden Angebots ergab, dass die Umsetzung von 13 der 17 Ideen sinnvoll wäre und diese in eine Portal-Webseite integriert werden sollen. Dabei wurde der Fokus darauf gesetzt, die Umsetzung ressourcenschonend zu realisieren. Für viele der Funktionen soll auf bestehende Angebote zurückgegriffen werden, damit diese nicht neu programmiert werden müssen. Zudem ist die Bewirtschaftung für die Auftraggeberschaft realisierbarer. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Bedarf an einem Quartierportal im einwohnerreichen Gundeli besteht. Insbesondere würden die Bewohnenden beispielsweise gerne aktueller informiert werden und sich besser vernetzen können. Bei der Erstellung des Konzepts wurden bereits ressourcenschonende Alternativen gewählt, für die Umsetzung sollen die Kosten allerdings näher geprüft werden. Abschliessend wird ein Marketingkonzept benötigt, um Nutzende für das Portal zu gewinnen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Gundeldinger Koordination, Basel
Autorinnen und Autoren
Nicolas Alt & Hilal Elmas & Silvan Saladin & Maximilian Sebesta
Betreuende Dozierende
Eisemann, Christoph
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Portal, Gundeldinger, Quartier, Digitalisierung, Kommunikation