Künstliche Intelligenz für KMUs: Analyse der Nutzungspotenziale eines Personalvermittlers

Die Veröffentlichung des ChatGPT hat weltweites Aufsehen erregt. Künstliche Intelligenz (KI) scheint nicht mehr Hightechunternehmen vorbehalten zu sein, auch ein Kleinunternehmen, das seinen Kernprozess nicht gross auf Informationstechnik (IT) abstützt, will wissen, inwiefern es KI nutzen kann.

Sami Nsibi, 2024

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Personalvermittler
Betreuende Dozierende Bendel, Oliver
Keywords Künstliche Intelligenz, KI, Nutzen, Analyse
Views: 16
Den Auftraggeber dieser Untersuchung beschäftigen die Auswirkungen, die KI auf sein Geschäftsmodell und die Branche haben wird. Stellvertretend für die Belange von Kleinunternehmen setzte sich jedoch die Motivation durch, KI selbst effektiv und effizient nutzen zu wollen. Die Herausforderung bestand darin, diesem Kleinunternehmen seinen spezifischen Nutzen von KI aufzuzeigen, in Anbetracht der für Kleinunternehmen typisch begrenzten IT-Ressourcen, die bei der Konzeption einer praktikablen Lösung berücksichtigt werden müssen.
Der Lösungsansatz bestand darin, für die Personalberatung ein innovatives System zu schaffen, das auf einem intersubjektiven Verständnis beruht. Die Wirtschaftsinformatik, die von Anbeginn den betrieblichen Einsatz von IT begleitete und erforschte, lieferte dafür die benötigten Wissensgrundlagen und Methoden. Die Untersuchung umfasste eine Befragung, auf der die anschliessende Analyse des Kernprozesses beruhte. Im Fokus der Wissensvermittlung standen grundlegende Kenntnisse über KI und Informationssysteme. Der Erkenntnisgewinn aus einer Einzelfallstudie bietet praxisnahe Lösungsansätze.
Diese Einzelfallstudie hat gezeigt, dass ein Verständnis über KI und Informationssysteme Entscheidungsträgern hilft, Nutzungspotenziale zu erkennen. Die Analyse und Modellierung des Geschäftsprozesses, die sich am Informationsbedarf orientierte, hat sich als zielführend herausgestellt. Zudem ist denkbar, dass der entwickelte Modellierungsansatz für die Programmierung eine solide Orientierungsgrundlage bilden kann, wenn die hinzugefügten Daten- und Funktionselemente weiter konkretisiert werden. Darüber hinaus haben die Ergebnisse und Inhalte dieser Studie das traditionelle Schweizer Kleinunternehmen dazu bewogen, sein Informationssystem weiterzuentwickeln, was in einer digitalisierten Welt von grossem Wert ist. Eine Annahme, die diese Studie trifft, ist, dass fortschrittliche KI-Chatbots nicht nur für diese Personalberatung, sondern im Allgemeinen den grössten betrieblichen Nutzen bieten, insbesondere, wenn sie proprietären Datenbanksystemen angeschlossen werden. Auf diese Weise fungieren Chatbots als Vermittler zwischen Menschen und Daten sowie zwischen Maschinen, erleichtern die Datenhandhabung und -analyse und sorgen für eine unternehmensspezifische Informationsaufbereitung.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Personalvermittler, Zürich
Autorinnen und Autoren
Sami Nsibi
Betreuende Dozierende
Bendel, Oliver
Publikationsjahr
2024
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Künstliche Intelligenz, KI, Nutzen, Analyse