Erfolgsfaktoren einer Brand Community in der Versicherungsbranche

Junge Erwachsene sind oft aufgrund des heutigen Optionsüberschusses orientierungslos und schliessen sich deshalb gerne einer Interessensgemeinschaft an, welche ihnen als Bezugsgruppe dient. Was ein Schweizerischer Versicherungskonzern damit zu tun hat, wurde in dieser Arbeit untersucht.

Claver, Marco & Saracista, Vito, 2019

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Versicherungsgesellschaft
Betreuende Dozierende Richter, Sarah-Louise
Keywords Brand Community, Community Building, Erfolgsfaktoren, Weiterempfehlungsbereitschaft, Kundenloyalität, Interaktion, Versicherungsbranche
Views: 17
Diese Arbeit widmet sich der Thematik des Aufbaus einer Brand Community bei einem Schweizerischen Versicherungskonzern im Segment der jungen Erwachsenen, um die Weiterempfehlungsbereitschaft langfristig zu erhöhen. Die Versicherungsbranche ist zurzeit durch eine grosse Dynamik und Schnelllebigkeit geprägt. Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Transparenz, wodurch Angebote ohne grösseren Aufwand verglichen werden können. Versicherer müssen folglich umstrukturieren und sich die Frage stellen, wie sie ihre Kundschaft längerfristig an ihr Unternehmen binden können.
Zur Beantwortung der Fragestellung wurden wissenschaftliche Artikel in den Datenbanken Google Scholar, Business Source Premier und dem Portal der universitären Bibliotheken (Swissbib) identifiziert und analysiert. Danach wurden drei semi-strukturierte Interviews mit Experten durchgeführt und in einem nächsten Schritt eine Ist-Analyse des Schweizerischen Versicherers erstellt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurden Kategorien gebildet für den Aufbau einer Brand Community im Zielsegment. Abschliessend wurden vor diesem Hintergrund die Erfolgsfaktoren einer Brand Community diskutiert.
Die Untersuchung hat gezeigt, dass das Schweizerische Versicherungsunternehmen nicht alle Voraussetzungen erfüllt, um eine erfolgreiche Community aufbauen zu können. Essentielle Aspekte wie das Fördern eines Zusammengehörigkeitsgefühls, die Identifikation mit der Marke beziehungsweise dem Unternehmen oder die Interaktion zwischen den Kundinnen und Kunden sind kaum bis gar nicht vorhanden. Auch die Tatsache, dass Finanz- und Versicherungslösungen unattraktiv und uninteressant für die untersuchte Zielgruppe sind, führen zu einer negativen Beeinflussung einer emotionalen Bindung gegenüber des Versicherers. Anhand der identifizierten und aufgestellten Handlungsempfehlungen, wie die Zurverfügungstellung von virtuellen und physischen Plattformen, das Schaffen einer aktiven Teilnahme durch Belohnungsanreize oder auch die Bedürfniserfüllung der Kundinnen und Kunden durch Vorteilsangebote, kann es dem Versicherungsunternehmen gelingen, eine aktive Brand Community aufzubauen. Als wertvolles Marketinginstrument kann der Aufbau einer Brand Community langfristig zu einer Erhöhung der Kundenloyalität und der Weiterempfehlungsbereitschaft dienen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Versicherungsgesellschaft, Schweiz
Autorinnen und Autoren
Claver, Marco & Saracista, Vito
Betreuende Dozierende
Richter, Sarah-Louise
Publikationsjahr
2019
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Brand Community, Community Building, Erfolgsfaktoren, Weiterempfehlungsbereitschaft, Kundenloyalität, Interaktion, Versicherungsbranche