Wissensmanagement in der Abteilung Tiefbau

Das Praxisprojekt befasst sich mit dem Wissensmanagement der Abteilung Tiefbau des Kanton Aargau. Auf die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema «Wissensmanagement» folgte eine Bestandsaufnahme im Unternehmen. Anschliessend wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Marco Amsler & Stefan Fankhauser & Fabio Frey, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Kanton Aargau - Departement Bau, Verkehr und Umwelt - Abteilung Tiefbau
Betreuende Dozierende Grieder, Hermann
Keywords Wissensmanagement, ATB, Wissen, Kanton Aargau, Wissenssysteme, Wissensprozesse
Views: 27
Die Abteilung Tiefbau (ATB) des Departements Bau, Verkehr und Umwelt ist mit ihren 250 Mitarbeitenden für den Bau, Betrieb und Unterhalt der Verkehrsinfrastruktur im Kanton Aargau zuständig. Informationen sind in zahlreichen Systemen abgelegt, wobei die Informationsmenge wie auch die Anzahl Systeme laufend zunehmen. Dadurch wird es immer schwieriger den Überblick zu behalten. Der ATB fehlt zudem ein Konzept, wie mit bestehendem und neuem Wissen umgegangen werden soll. Um diese Herausforderung zu meistern, sieht die ATB grosses Potenzial in der Entwicklung eines geeigneten Wissensmanagements.
In einem ersten Schritt wurde aktuelle Literatur zum Thema «Wissensmanagement» verarbeitet. Daraus resultierte eine theoretische Einführung in die Disziplin «Wissensmanagement» sowie die Darlegung von Best Practices für die Umsetzung von Wissensmanagement im Unternehmen. Danach wurde die momentane Situation bei der ATB bezüglich Wissensquellen, -systeme und -prozesse dokumentiert und anschliessend mit der Theorie verglichen. Abweichungen zu den Best Practices wurden bewertet und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet, die der ATB bei der Etablierung ihres Wissensmanagements helfen sollen.
Die formulierten Handlungsempfehlungen können die ATB dabei unterstützen ein geeignetes Wissens-management aufzubauen und bestehende Praktiken zu optimieren. Dabei soll die erstellte Impact-Effort-Matrix bei der Priorisierung der nächsten Schritte helfen. Bei der IST-Analyse konnte festgestellt werden, dass die ATB hinsichtlich Wissensmanagement zwar gut aufgestellt ist, aber vor allem auf strategischer Ebene noch Verbesserungspotenzial besteht. Zum Beispiel könnten die Erstellung einer Wissenslandkarte sowie einer übergeordneten Wissensmanagementstrategie gute Voraussetzungen für weitere Initiativen schaffen. Zudem fehlt der ATB die Eingliederung von Wissensmanagement in ihre organisationale Struktur, beispielsweise in Form eines Wissensmanagement-Ausschusses. Nicht zuletzt könnte der Personal-wechselprozess um geeignete Mittel zur Weitergabe von implizitem Wissen erweitert werden, damit dieses nicht verloren geht. Diese Arbeit richtet sich an Unternehmen ohne Erfahrung mit Wissensmanagement und bietet sowohl theoretische Grundlagen als auch konkrete Umsetzungsvorschläge. Die Ergebnisse sind zwar auf die ATB zugeschnitten, können aber auch für andere Unternehmen wegweisend sein.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Kanton Aargau - Departement Bau, Verkehr und Umwelt - Abteilung Tiefbau, Aarau
Autorinnen und Autoren
Marco Amsler & Stefan Fankhauser & Fabio Frey
Betreuende Dozierende
Grieder, Hermann
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Wissensmanagement, ATB, Wissen, Kanton Aargau, Wissenssysteme, Wissensprozesse