Kommunikation Spreitenbach

In dieser Arbeit wurden neue Kommunikationsmittel für die Gemeinde Spreitenbach erarbeitet, um die Einwohner*innen stärker in das Dorfleben einzubinden. Mithilfe von zwei hochspannenden Umfragen, konnten zeitgemässe Lösungsvorschläge erarbeitet werden.

Jekiirthan Jeganathan & Sarmelan Sivanesan & Kishanthan Raveendran & Florian Gasser, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Gemeinde Spreitenbach
Betreuende Dozierende Legena, Valeria
Keywords Neue Kommunikationskanäle
Views: 16
Die Gemeinde Spreitenbach steht vor der Herausforderung, eine effektive Struktur für die Kommunikation einzuführen, um den Austausch von Bedürfnissen, Anliegen und Informationen zwischen der Gemeindeverwaltung und den Bürger*innen effektiv zu ermöglichen. Derzeit gibt es offensichtliche Probleme in dieser Beziehung, die sich in begrenzter Reichweite, eingeschränkten Interaktionsmöglichkeiten und unzureichender Transparenz bei den Informationen zeigen. Dieses Forschungsprojekt verfolgt das Ziel neue Kommunikationsmittel bereitzustellen, um die Einwohner*innen besser zu erreichen.
Um sicherzustellen, dass die Kommunikation in Spreitenbach verbessert wird, wurden gezielte Online-Umfragen für diverse Schweizer Gemeinden sowie für die Einwohner*innen Spreitenbachs durchgeführt. Diese Umfragen sollen wertvolle Einblicke in bewährte Praktiken und erfolgreiche Ansätze zur Kommunikation geben, die bereits in ähnlichen Gemeindekontexten angewendet werden. Indem Erfahrungen und Feedbacks aus anderen Gemeinden gesammelt werden, können passende Methoden identifiziert werden. Mittels des iterativen Ansatzes wurden Auswertungen und Lösungen vom Projektteam bearbeitet.
Die bereits vorhandenen Kommunikationsmittel der Gemeinde Spreitenbach wie die Lokalzeitung Limmatwelle und die Gemeindewebseite sind die bevorzugten Kanäle der Einwohner*innen Spreitenbachs. Zudem gehören Zeitungen und Gemeindewebseiten zu den gängigsten Mittel in anderen Gemeinden, um die Bevölkerung zu erreichen. Plakate und Aushänge könnten geeignete Mittel für die Gemeinde Spreitenbach sein. Der optimale Standort für die Platzierung der Plakate und Aushänge ist die Bus- und Tramhaltestelle «Kreuzäcker», da viele Einwohner*innen des Dorfkerns diese Haltestelle als Knotenpunkt regelmässig nutzen. Abfallkalender und Kulturhefte sind zusätzliche Mittel, um die Kommunikationsbedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen. Eine vielfältige Palette von Kommunikationsmitteln wie Zeitungen, Gemeindewebseiten, Plakate, Aus-hänge, Kulturhefte und Abfallkalender ermöglicht es den Einwohner*innen der Gemeinde Spreitenbach sich stärker in das Dorfleben einzubinden und sie regelmässig über Events, Veranstaltungen sowie über die wichtigsten Neuigkeiten zu informieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Gemeinde Spreitenbach, Spreitenbach
Autorinnen und Autoren
Jekiirthan Jeganathan & Sarmelan Sivanesan & Kishanthan Raveendran & Florian Gasser
Betreuende Dozierende
Legena, Valeria
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Neue Kommunikationskanäle