Augmented Reality in der Instandhaltung eines Schweizer Transportunternehmens

In Zeiten der Digitalisierung und der Industrie 4.0 gibt es viele Technologien, die den Arbeitsalltag unterstützen. Diese Arbeit untersucht den Bedarf von Augmented Reality in einem Schweizer Transportunternehmen und evaluiert die geeigneten Partnerunternehmen für die Umsetzung.

Sarah Büttler & Nicole Bütikofer & Simon Schlup & Lara Spiess, 2024

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Ein Schweizer Transportunternehmen
Betreuende Dozierende Schwaferts, Dino, Korkut, Safak
Keywords Augmented Reality, Instandhaltung, öffentlicher Verkehr
Views: 52
Das Transportunternehmen betreibt ein Tramnetz und einen Autobusverkehr. Aktuell sieht sich das Unternehmen im Bereich der Instandhaltung mit einem Fachkräftemangel und Ausfällen von Mitarbeitenden konfrontiert, was zu Effizienzverlusten führt. Um dem entgegenzuwirken, strebt das Unternehmen danach, Technologie in Form von Augmented Reality (AR) unterstützend einzusetzen. Durch deren Integration sollen Mitarbeitende bei der Ausführung ihrer Aufgaben unterstützt werden, was es auch Personen ohne Fachkenntnisse ermöglicht, die Arbeiten effizient zu erledigen.
Nach dem Kick-Off-Meeting haben wir den Projektauftrag erstellt, welcher vom Auftraggeber angenommen wurde. In sieben Interviews mit Mitarbeitenden der Instandhaltung wurden die Bedürfnisse ermittelt und in User Stories festgehalten. In einer Marktrecherche fanden wir Unternehmen mit passenden AR-Technologien. Die gefundenen Lösungen wurden mit den User Stories verglichen und bewertet, um einen passenden Partner vorzuschlagen. Zur Empfehlungsergänzung wurden zwei visuelle Prototypen in Form von Videos erstellt und eine Machbarkeitsanalyse beim vorgeschlagenen Partnerunternehmen angefragt.
Das Ergebnis unseres Praxisprojektes umfasst eine Empfehlung, welche Unternehmen passende Partner darstellen. Die Empfehlung basiert auf den ermittelten User Stories und präsentiert somit eine massgeschneiderte Lösung für die Anforderungen des Transportunternehmens. Zudem haben wir eine Machbarkeitsanalyse angefordert und einen visuellen Prototypen entwickelt. Nach der Evaluierung von neun Unternehmen empfehlen wir PTC als die am besten geeignete Lösung, während Augment IT als alternative Option betrachtet wird. Diese Unternehmen decken die meisten User Stories ab, ermöglichen eine SAP-Anbindung und konnten durch eine Demo-Version getestet werden. Aufgrund der ausführlichen Testmöglichkeiten für die Fernwartung bei PTC, erhielt PTC den ersten Platz in unserer Empfehlung. Die Empfehlung dient als Entscheidungsgrundlage für das Schweizer Transportunternehmen bei der Auswahl ihres Partners für die Implementierung von AR-Technologie in ihrer Instandhaltung. Die Vorstellung und Bewertung der Unternehmen bieten zudem einen umfassenden Überblick über den Markt. Dazu zeigt unsere Arbeit, dass die Einführung von AR eine Effizienzsteigerung in der Instandhaltung des Unternehmens ermöglicht.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Ein Schweizer Transportunternehmen
Autorinnen und Autoren
Sarah Büttler & Nicole Bütikofer & Simon Schlup & Lara Spiess
Betreuende Dozierende
Schwaferts, Dino, Korkut, Safak
Publikationsjahr
2024
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Augmented Reality, Instandhaltung, öffentlicher Verkehr