Vorbereitung zur reibungslosen Firmenübergabe bei Klein- und Mittelunternehmen

Vorbereitung zur reibungslosen Firmenübergabe bei Klein- und Mittelunternehmen

Sterki, Giulia & Kofmel, Nils, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Finanzdienstleister
Betreuende Dozierende Nützi, Ruedi
Keywords Firmennachfolge
Views: 40
Heutzutage stehen KMU vor einer grossen Herausforderung, wenn es um die Firmenübergabe geht. Schliesslich müssen die abgebenden Unternehmenden einerseits ihre eigenen Interessen und Wünsche verfolgen und diese andererseits aber auch mit denjenigen der Nachfolgenden in Einklang bringen. Parallel dazu darf die eigentliche Unternehmung nicht vernachlässigt werden, da auch diese viel Zeit und Aufwand in Anspruch nimmt. Aus diesem Grund ist es wichtig, sämtliche Aspekte einer Firmenübergabe möglichst früh zu thematisieren und sich für eine reibungslose Firmenübergabe genügend Zeit einzuplanen.
Der erste Teil gibt Informationen zu KMU und zur Firmennachfolge in der Schweiz, um aufzuzeigen, wie eine reibungslose Firmennachfolge gewährleistet werden kann. Der praktische Teil nimmt Bezug auf Interviews, die im Rahmen dieser Bachelorarbeit mit diversen Personen geführt wurden. Die Interviews wurden ausgewertet und unter Berücksichtigung der erarbeiteten theoretischen Grundlagen überprüft.
Als Handlungsempfehlung für zukünftige Firmenübergaben gilt, der Unternehmende soll mit der Planung möglichst früh beginnen und sich in diesem Zusammen-hang Gedanken zu einer Zeit nach der Geschäftigkeit zu machen. Dieser Initialstart des Nachfolgeprozesses ist zwar mit vielen Emotionen verbunden, jedoch unabdingbar, wenn es zu einer reibungslosen Übergabe der Unternehmung kommen soll. In dieser Phase kann es aus Sicht des Unternehmenden helfen, über solche Vorhaben mit Nahestehenden zu sprechen. Diese Gelegenheit bietet bereits die Möglichkeit einen potenziellen Nachfolgenden zu finden, da sich dieser in den meisten Fällen innerhalb der Familie befindet. Um der Wunschvorstellung des Abzugebenden gerecht werden zu können, muss auf dessen Wünsche und Interessen Rücksicht genommen werden. Dasselbe gilt auch für die Interessen des Übernehmenden. Eine offene Kommunikation begünstigt diese Vorgehensweise, da somit Missverständnisse und Unklarheiten reduziert werden. Wichtig dabei ist ebenfalls das Zusammenspiel von Unternehmung, Treuhand sowie Bank.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Finanzdienstleister
Autorinnen und Autoren
Sterki, Giulia & Kofmel, Nils
Betreuende Dozierende
Nützi, Ruedi
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Firmennachfolge