Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Digitalisierungsstrategie der AEW Energie AG anhand von externen und internen Analysen

Die Energieversorger (EVU) der Schweiz stehen gegenwärtig zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Insbesondere in den Bereichen der ‹Digitalisierung›, ‹Dezentralisierung› und ‹Dekarbonisierung›. Die Einführung neuer Technologien sowie digitaler Lösungen können helfen, diese zu bewältigen.

Marques Da Ponte, Daniel, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende AEW Energie AG
Betreuende Dozierende Loosli, Christina
Keywords Digitalisierung, digitale Transformation, Technologien, Energieversorger
Views: 64
Um die Handlungsempfehlungen für die Digitalisierungsstrategie der AEW zu erarbeiten, wurden externe und interne Analysen durchgeführt und die Ergebnisse dem Modell des ‹Digitalen Innovationsprozesses› (inkl. vier Einflussfaktoren) zugordnet. Für die externen Analysen wurden Literatur- und Webrecherchen durchgeführt. Die externe Sicht beinhaltet: 1. den Stand der Digitalisierung der Energiewirtschaft 2. den digitalen Vergleich der AEW mit anderen ähnlichen EVU 3. die Darlegung anderer Akteure der Energiewirtschaft 4. konkrete Hilfsmittel und Anwendungsmöglichkeiten mit neuen Technologien
Für die internen Analysen wurden elf persönliche Interviews mit Stakeholdern der AEW durchgeführt. Daraus wurden wichtige Ergebnisse, mit dem besonderen Fokus auf die Digitalisierung, gewonnen sowie dargelegt. Die interne Sicht durchleuchtet: 1. den Stand der Digitalisierung der AEW im Allgemeinen und differenziert nach Bereichen 2. konkrete Anwendungsmöglichkeiten der Digitalisierung nach Bereichen 3. die Darlegung möglicher Kooperationen mit Startups 4. die Darlegung der Bedürfnisse und Erwartungen zur Digitalisierung 5. die Darlegung der Risiken und Herausforderungen zur Digitalisierung
Auf Basis der externen und internen Analysen wurden die wichtigsten Ergebnisse den vier Einflussfaktoren ‹Industrie›, ‹Technologie›, ‹Business› und ‹Organisation› zugeordnet und zwölf bedarfsgerechte Handlungsempfehlungen für die Digitalisierungsstrategie der AEW abgeleitet und ausführlich beschrieben. Mit der Umsetzung der dargelegten Handlungsempfehlungen zur Digitalisierungsstrategie der AEW ist nicht das Ende der digitalen Transformation erreicht, sondern der Grundstein für eine stetige Weiterentwicklung gelegt. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und die Befähigung der Verbraucher sind in einer zunehmend sich verändernden Energiewirtschaft unerlässlich, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wie Amit Zavery, Vizepräsident und Leiter von Google Cloud, treffend bemerkte: «Think of digital transformation less as a technology project to be finished than as a state of perpetual agility, always ready to evolve for whatever customers want next, and you’ll be pointed down the right path.» Die Arbeit wird durch die Darlegung allgemeiner Schlussfolgerungen, das Aufzählen von sechs nächsten Schritten und die Visualisierung der wichtigsten Ergebnisse in einer Mind-Map abgerundet.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
AEW Energie AG, Aarau
Autorinnen und Autoren
Marques Da Ponte, Daniel
Betreuende Dozierende
Loosli, Christina
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Digitalisierung, digitale Transformation, Technologien, Energieversorger