Optimierung der Supply Chain in einem Startup

Das Startup nutzt Fahrräder für mobile Außenwerbung. Im Umbruch nach 5 Jahren, zielt es auf eine effiziente Supply Chain. Die Analysen enthüllen Kommunikationslücken, Qualitätsunterschiede und Bestandsmängel. Lösungen sind die Einführung von einem Kommunikationskonzept, Audits und Bestandsführung.

Krasniq, Leonora, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Working Bicycle AG
Betreuende Dozierende Philippi, Stefan
Keywords Supply Chain, Optmierung, Startup
Views: 26
Das fünf Jahre alte Startup befindet sich zurzeit im Umbruch und wächst über ein Startup-Unternehmen hinaus. Dabei besteht die Schwierigkeit, Abläufe nachvollziehbar zu definieren, um das Verbesserungspotenzial in der Supply Chain zu identifizieren. Die Arbeitsweise innerhalb der Unternehmung ist sehr dynamisch, innovativ und individuell. Das Startup hat ein grosses Partnernetzwerk, das miteinander agiert. In diesem Zusammenspiel können Störungen auftreten. Es stellt sich somit die Frage "Wie lässt sich die Supply Chain des Startups optmieren?"
Um einen Überblick über die Supply Chain des Startups zu erlangen wurden die Unternehmensdaten strukturiert analysiert. Mithilfe einer Mind-Map wurde das Partnernetzwerk dargestellt. Die Unternehmensanalyse nach dem 7s-Modell von McKinsey reflektiert die Struktur und Arbeitsweisen. Für die Analyse der Supply Chain wurden sechs Experteninterviews durchgeführt. Durch die internen Interviews konnten die Schwachstellen der Supply Chain identifiziert werden, wohingegen die externen Interviews als Vergleich und Unterstützung zur Lösungsfindung dienten.
Die internen Interviews zeigten, dass die Schwachstellen der Supply Chain in der Kommunikation, den Qualitätsunterschieden in der Fertigung der Werbebox und der mangelnden Bestandsführung liegen. Anhand eines externen Interviews wurde deutlich, dass eine zielgerechte Kommunikation unabdingbar ist und zu zügigeren Lösungsfindungen führt. Auch die Relevanz eines einheitlichen Systems und Schnittstellen zu den Partnern wurde deutlich hervorgegeben. Durch die Erkenntnisse aus den Interviews sowie aus der Theorie, konnten in einem letzten Interview Lösungsansätze für das Startup erarbeitet werden. Die Lösungsansätze werden in der Handlungsempfehlung widergegeben. Aufgrund der Ergebnisse aus den Analysen sind dem Startup drei Massnahmen zu empfehlen: Ein Kommunikationskonzept sowie die Einführung von Audits und einer Bestandsführung der Materialien helfen die Schwachstellen der Supply Chain zu vermindert. Durch diese Massnahmen kann einen Wettbewerbsvorteil generieren werden. Die Umsetzung der Massnahmen erfordert einen hohen organisatorischen Aufwand, der mit zusätzlichen Kosten verbunden sein könnte.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Working Bicycle AG, Rheinfelden
Autorinnen und Autoren
Krasniq, Leonora
Betreuende Dozierende
Philippi, Stefan
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Supply Chain, Optmierung, Startup