Nachwuchsförderung im Banking - Qualitative Nachwuchssteigerung für Basler Banken

Die Sicherstellung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens wird massgebend durch eine qualitative Nachwuchsförderung ermöglicht. Innerhalb der Bankenbranche Nordwestschweiz zeichnet sich eine abnehmende Tendenz, was zur Notwendigkeit der Etablierung von Handlungsempfehlungen führt.

Canova, Enea & Martin, Fabien, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Basler Bankenvereinigung
Betreuende Dozierende Witmer, Thomas
Keywords Nachwuchsförderung, Banking, Nordwestschweiz, Ausbildung
Views: 24
Die Ziele der vorliegenden Bachelorarbeit werden mittels folgenden Forschungsfragen definiert: (1) Welche Faktoren beeinflussen die qualitative Nachwuchsfindung im Banking der Region Nordwestschweiz? (2) Mittels welchen Massnahmen können Banken in der Region Nordwestschweiz junge Talente fürs Banking begeistern sowie dieses dem Zielpublikum zugänglich machen?
Für die Beantwortung der Forschungsfragen wurden eine vertiefte literarische Recherche durchgeführt sowie qualitative Daten mittels Interviews erhoben. In der literarischen Erarbeitung wurden die aktuellen regionalen, branchenspezifischen sowie demografischen Gegebenheiten analysiert und mit möglichen Entwicklungsformen ergänzt. Die Brancheneigenschaften der Versicherungs- und Life-Sciences-Branche wurden in die beiden genannten Forschungsansätze miteinbezogen, um die verschiedenen teils innovativen Konzepte und Vorgehensweisen zu untersuchen und diese dem Banking gegenüberzustellen.
Die Ergebnisse der Literaturrecherche sowie der Direktinterviews zeigen, dass demografische Faktoren sowie geografische Unterschiede, einen quantitativen und qualitativen Einfluss auf das Thema Nachwuchs im Banking haben. Die Interviews ermöglichten vertiefte Einblicke zu den Wertvorstellungen der heutigen Auszubildenden und zeigten Übereinstimmungen mit den gewonnenen Erkenntnissen der Literaturrecherche. Weiter konnten neue Perspektiven in Bezug auf die Erwartungen der Interviewteilnehmer*innen gegenüber deren Arbeitsumfeld eingenommen und zu möglichen Chancen und Risiken fürs Banking ausgearbeitet werden. Daraus abgeleitet wird empfohlen, das bestehende Bildungs- und Weiterentwicklungsangebot auszubauen, einen zeitgemässen Auftritt über die richtigen Kanäle sicherzustellen, Individuen spezifisch auf die Branche anzusprechen sowie neue Ausbildungsformen zu etablieren. Die Erkenntnisse zeigen den Einfluss des Nachwuchsmangels auf den gesamten Arbeitsmarkt und untermauern die Relevanz, gezielte Strategien für dessen Bekämpfung zu erarbeiten.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Basler Bankenvereinigung, Basel
Autorinnen und Autoren
Canova, Enea & Martin, Fabien
Betreuende Dozierende
Witmer, Thomas
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Nachwuchsförderung, Banking, Nordwestschweiz, Ausbildung