Outsourcing Leiter / Leiterin Finanzen in KMU

Für KMU kann es Schwierigkeiten bereiten, geeignete Fachkräfte zu finden und entsprechend voll auszulasten. Outsourcing kann sich für diese Herausforderung als geeignete Lösungsoption anbieten, dafür müssen jedoch zuerst gewisse Bedingungen erfüllt sein.

Studer, Philipp, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Hochschule für Wirtschaft FHNW
Betreuende Dozierende Langenegger, Christoph, Koch, Maximilian
Keywords Outsourcing Leiter / Leiterin Finanzen in KMU
Views: 37
Unternehmen müssen sich tagtäglich mit neuen Aufgaben auseinandersetzen, um auf dem Markt bestehen zu können. Diese Aufgaben unterscheiden sich je nach Unternehmensgrösse wesentlich. In Mikro- und Kleinstunternehmen sind viele Arbeitsstellen im Betrieb durch Generalisten und Generalistinnen besetzt. Dies beruht darauf, dass tendenziell ein Personalengpass herrscht und nicht für jede Funktion gesondert eine Fachkraft zur Verfügung steht. Fachkräfte werden jedoch benötigt, um die anspruchsvollen Herausforderungen einer Unternehmung zu bewältigen.
Damit Outsourcing als Lösung in Betracht gezogen werden kann, müssen die Kosten der internen Besetzung einer Position bekannt sein. Dafür wird eine Vollkostenrechnung erstellt, um die realen Kosten, die mit einer Einstellung anfallen, zu erhalten. Für die Vollkostenrechnung wird die Position Leiter / Leiterin Finanzen untersucht. Es werden zudem drei Interviews mit geschäftsleitenden Personen geführt, um ihre Sichtweise zu dieser Thematik zu ergänzen. Zuletzt müssen noch die Vor- und Nachteile von Outsourcing bekannt sein, um eine Evaluation zu vollziehen.
Wird bei der Evaluation für die Position der finanzleitenden Person ausschliesslich auf den Kostenvergleich geachtet, erweist sich die interne Besetzung der Arbeitsstelle als kostengünstigere Variante. Dies resultiert darauf, da der verrechnete Stundensatz der Dienstleistungsunternehmung höher ausfällt. Diese Betrachtung wäre jedoch zu einseitig. Eine Studie hat ergeben, dass die wenigsten erwerbsfähigen Personen in einem Pensum unter 45 Prozent arbeiten möchten. Vor allem bei Fachkräften ist zu beobachten, dass tendenziell in einem höheren Pensum (80 – 100 Prozent) gearbeitet wird. Dieser Umstand ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, kann jedoch mit einer längeren Ausbildungszeit der Fachkräfte begründet werden. Im Weiteren wurden die verrechneten Dienstleistungen einer Treuhandunternehmung ausgewertet. Die Auswertung hat ergeben, dass die verrechneten Kosten bei Unternehmen bis zu 49 Mitarbeiten günstiger ausfallen als bei einer internen Besetzung. Unter anderem haben diese Aspekte bei der Evaluation dazu geführt, dass eine interne Besetzung der Position Leiter / Leiterin Finanzen erst ab einem Pensum von 70 – 80 Prozent empfohlen wird.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Hochschule für Wirtschaft FHNW, Olten
Autorinnen und Autoren
Studer, Philipp
Betreuende Dozierende
Langenegger, Christoph, Koch, Maximilian
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Outsourcing Leiter / Leiterin Finanzen in KMU