Generationen Z und Alpha im Fokus: Das Potenzial von Social Media für die Rekrutierung von Lernenden

Angesichts des Fachkräftemangels und der drohenden Pensionierungswelle in der Baubranche sind neue Ideen für die Rekrutierung der Lernenden gefragt. Ziel ist es, als attraktiver Lehrbetrieb möglichst viele geeignete Jugendliche anzusprechen. Wie kann Social Media dabei helfen?

Horn, Leandra, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende ERNE Gruppe
Betreuende Dozierende Brötje, Wolfgang
Keywords Social Media, Lehrstellen, Rekrutierung, Lernende, Generation Z, Generation Alpha, Social Media Recruiting, TikTok, ERNE Gruppe
Views: 34
Die ERNE Gruppe mit Sitz im Kanton Aargau setzt sich aktiv für die Ausbildung von Lernenden ein. Sie investiert viel in die Präsentation der Lehrberufe auf Berufsmessen, in Schulen, auf der eigenen Lehrstellenmesse und online auf Yousty und der Unternehmenswebseite. Trotzdem ist die Besetzung der Lehrstellen schwierig. Die Generationen Z und Alpha bewegen sich vor allem auf Social Media und da ist die ERNE Gruppe zu wenig präsent. Daher sollen die Schüler*innen künftig über einen geeigneten Social Media Kanal auf die ERNE Gruppe aufmerksam gemacht werden.
Die Generationen Z und Alpha wurden mittels Literaturanalyse genauer betrachtet. Dabei wurden ihre Anforderungen an eine generationengerechte Kommunikation und Plattform definiert. Die aktuellen Lernenden der ERNE Gruppe wurden über ihre Online-Aktivitäten befragt und als mögliche Corporate Influencer*innen identifiziert. Es wurden diverse interne Stakeholder wie die Marketingverantwortlichen befragt und so ein Social Media Konzept auf Basis aller Anspruchsgruppen erstellt. Dabei wurden die Auwahl des geeigenten Kanals begründet sowie Chancen und Risiken beleuchtet und hervorgehoben.
TikTok wird als Social Media Plattform für die Rekrutierung zukünftiger Lernender erschlossen. Die Präsenz auf TikTok steigert die Sichtbarkeit und Bekanntheit als Ausbildungsbetrieb bei den Generationen Z und Alpha. Zudem bietet es die Möglichkeit, Vorbilder zu präsentieren und als Entscheidungshilfe zu dienen, was sich positiv auf die Besetzung von Lehrstellen auswirken wird. Für die ERNE Gruppe wurde ein TikTok-Konzept erstellt, das Verantwortlichkeiten, Rollen, Inhalte, Verbreitung auf anderen Plattformen und das Community Management definiert. Wie Follower*innen anschliessend zu Bewerber*innen werden, wird ebenfalls erklärt. Risiken sind eine schlechte Performance und geringe Reichweite oder mögliche negative Reaktionen. Deshalb wurde auch eine Exit-Strategie entwickelt. Das TikTok-Konzept ist ein Baustein in einem umfassenden Massnahmenkatalog zur erfolgreichen Besetzung von Lehrstellen und ermöglicht es, die Zielgruppe der Generationen Z und Alpha direkt anzusprechen und als attraktiver Ausbildungsbetrieb wahrgenommen zu werden. In einem Pilotprojekt sollen die Wirkung und Anwendung des entwickelten Konzepts in der Praxis überprüft und weitere Massnahmen abgeleitet werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
ERNE Gruppe, Laufenburg
Autorinnen und Autoren
Horn, Leandra
Betreuende Dozierende
Brötje, Wolfgang
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Social Media, Lehrstellen, Rekrutierung, Lernende, Generation Z, Generation Alpha, Social Media Recruiting, TikTok, ERNE Gruppe