Finanzielle Regelung familieninterner Nachfolgen - Eine empirische Untersuchung bei Schweizer KMU

Die Bachelorarbeit gibt Einblicke in die finanzielle Regelung familieninterner Nachfolgeregelungen. Durch eine empirische Untersuchung bei Schweizer KMU werden die Themen Bewertungsmethode, Ausgleichsmechanismus, Familienrabatt und Finanzierung bei familieninternen Nachfolgen untersucht.

Oberli, Nick, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende BDO AG
Betreuende Dozierende Hüttche, Tobias
Keywords Nachfolge, Nachfolgeregelung, Unternehmensnachfolge, familienintern, Bewertungsmethoden, Ausgleichsmechanismen, Familienrabatt, Finanzierung
Views: 194 - Downloads: 25
In den kommenden fünf Jahren stehen mehr als 90'000 Schweizer KMU vor einer offenen Nachfolgeregelung. Der Wunsch zur Weitergabe des Unternehmens an die eigenen Nachkommen ist gross, wodurch der familieninternen Nachfolgeregelung ein wichtiger Stellenwert zukommt. Jedoch ist eine solche Regelung oft ein komplexes Thema, das die Beteiligten sowie das Unternehmen vor grosse Herausforderungen stellt. Trotz des hohen Anteils an familieninternen Nachfolgen gibt es nur wenig Literatur zu diesem Thema, die als Hilfestellung für wichtige Entscheidungen herbeigezogen werden kann.
In der Analysephase der Arbeit werden mittels vorhandener Literatur und Studien wichtige Einflussfaktoren für familieninterne Nachfolgen untersucht. Anschliessend erfolgt in der konzeptionellen Phase mit Hilfe einer quantitativen Umfrage die Datensammlung zu durchgeführten familieninternen Nachfolgen, welche danach ausgewertet und analysiert werden. Die Erkenntnisse der Umfrage dienen als Basis zur Beantwortung der Forschungsfragen und zur Überprüfung der Hypothesen.
Die Auswertung der Daten hat gezeigt, dass in den meisten familieninternen Nachfolgeregelungen eine Unternehmensbewertung durchgeführt wird. Bei der Wahl der Bewertungsmethode kommt die von EXPERTsuisse empfohlene DCF-Methode überraschenderweise nur in wenigen Fällen zum Einsatz. Die bevorzugte Bewertungsmethode ist die Praktikermethode, wodurch auch die Ertragswert- und Substanzwertmethode häufig angewendet werden. Um Gerechtigkeit innerhalb der Familie zu schaffen, wird der Erbvorbezug als meistverwendeter Ausgleichsmechanismus eingesetzt. Ebenfalls kommen Ausgleichszahlungen an die unternehmensfremden Familienmitglieder häufig zum Einsatz. Eine klare Zuweisung der Vermögensteile zu den verschiedenen Familienmitgliedern konnte nicht festgestellt werden. Zur Erleichterung der Kaufpreisfinanzierung gibt es vielfach einen Familienrabatt auf dem Unternehmenswert. Dabei zeichnete sich ein durchschnittlicher Rabatt von 23% ab, was deutlich tiefer ist als das Ergebnis einer im Jahr 2013 durchgeführten Studie. Zuletzt wurde herausgefunden, dass dem Verkäuferdarlehen, vor den Eigenmitteln und dem Bankdarlehen, die grösste Bedeutung bei der Finanzierung des Kaufpreises zukommt.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
BDO AG, Aarau
Autorinnen und Autoren
Oberli, Nick
Betreuende Dozierende
Hüttche, Tobias
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Nachfolge, Nachfolgeregelung, Unternehmensnachfolge, familienintern, Bewertungsmethoden, Ausgleichsmechanismen, Familienrabatt, Finanzierung