Imagewandel von der Treuhand zur Beratung

Die Branche der Treuhänder:innen leidet im gesamtschweizerischen Vergleich unter einem der ausgeprägtesten Fachkräftemängel. Direkt damit zusammenhängend ist das aktuelle Image der Branche bei Berufseinsteiger:innen. Dieses hat, aufgrund einer Vielzahl von Gründen, Verbesserungspotenzial.

Cavegn, Dominic, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Institut für Finanzmanagement IFF
Betreuende Dozierende Hüttche, Tobias
Keywords Fachkräftemangel, Treuhand, Image, Rebranding
Views: 29
In der Treuhand-Branche kommen viele branchenübergreifende Gründe für einen Fachkräftemangel zusammen, wie der demographische Wandel, Imageproblematiken oder mangelnde Attraktivität. Die Imageproblematik als einer der Hauptaspekte des Fachkräftemangels ist ein weiterer zentraler Punkt dieser Arbeit. Die Frage hinter dieser Problematik ist, wie wird die Branche von potenziellen Berufseinsteiger:innen wahrgenommen und braucht es Handlungsbedarf bezüglich eines Rebrandings in Richtung Beratung?
Die Forschungsfragen dieser Arbeit wurden mittels ausführlicher Literaturrecherche, welche Studien, Interviews, Artikel usw beinhaltete, und einer quantitativen Online-Umfrage unter den Studierenden der Betriebsökonomie an der Fachhochschule Nordwestschweiz beantwortet. Diese Umfrage wurden mittels deskriptiver Statistik und anschliessender Zusammen-hangsberechnung mittels Hypothesentest ausgewertet.
Aufgrund des demographischen Wandels, der hohen Qualifikationsanforderungen, starkem Beschäftigungswachstum, einem schwierigen Quereinstieg, dem aktuellen Stand der Digitalisierung und einem nicht zielgruppengerechten Informationsangebot ist ein Fachkräftemangel entstanden, welcher das Interesse potenzieller Berufseinsteiger:innen reduziert hat. Diese nehmen die Branche als unattraktiv wahr. Des Weiteren entwickelt sich die Branche bereits auf natürlichem Weg in Richtung Beratung. Trotzdem wird kein vollumfängliches Rebranding der Branche in diese Richtung benötigt. Die erarbeiteten Lösungsansätze wie eine Erneuerung des Employer Brandings, eine Modernisierung des Recruitings, eine Förderung der Digitalisierung und Automatisierung, sowie eine Erhöhung der Mitarbeitendenbindung beinhalten allerdings Ansätze eines Rebrandings. Diese Arbeit stellt eine Basis dar, mithilfe derer die in der Theorie erarbeiteten Lösungsansätze potenziell in der Praxis angewendet werden könnten. Auch wäre eine weitere Arbeit interessant, welche sich auf einzelne Lösungsansätze fokussiert und diese in der Praxis anwendet, beziehungsweise testet.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Institut für Finanzmanagement IFF, Basel
Autorinnen und Autoren
Cavegn, Dominic
Betreuende Dozierende
Hüttche, Tobias
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Fachkräftemangel, Treuhand, Image, Rebranding