Analyse und Optimierung der Recruiting-Strategie zur Gewinnung von erfahrenen Top-Talenten bei VTU Engineering Schweiz AG

Die VTU Engineering Schweiz AG ist aktuell in der komfortablen Lage, einen signifikanten Auftragszuwachs zu verzeichnen. Gleichzeitig hat sie die Rekrutierung von erfahrenen Ingenieurinnen und Ingenieuren als Schwäche in ihrer Unternehmensstrategie identifiziert.

Flückiger, Carol, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende VTU Engineering Schweiz AG
Betreuende Dozierende Kuhn, Christine
Keywords Recruiting-Strategie Engineeringdienstleister
Views: 28
Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Optimierung der Recruiting-Strategie, um hochqualifizierte Fachkräfte anzuziehen und zu gewinnen. Zu diesem Zweck wurden zwei Fragen mit jeweils drei Unterfragen formuliert. (1) Wie sieht die derzeitige Rekrutierungsstrategie der VTU Engineering Schweiz AG aus? (1.1) Wie effektiv ist sie? (1.2) Werden die nötigen Talente innerhalb der nötigen Zeit, in der nötigen Qualität und Anzahl gefunden?
Für die Beantwortung dieser Fragen wurde mittels Feldrecherche eine gründliche Analyse der jetzigen Situation durchgeführt. Die zweite Hauptfrage mit der dazugehörigen Unterfrage (2) Wie kann die jetzige Strategie optimiert werden, um gezielt erfahrene Engineers zu finden und zu rekrutieren? (2.1) Welche Anreize kann die VTU Engineering Schweiz AG bieten, um die Zielgruppe von sich zu überzeugen? sollte mittels Literaturrecherche sowie anschliessender Experteninterviews und Befragung der Zielgruppe beantwortet werden. Die Interviews wurden transkribiert und analysiert.
Das Resultat der Bearbeitung dieses Themas ergab, dass bei der Rekrutierung von Ingenieurinnen und Ingenieuren drei Kriterien sehr wichtig sind: Wertschätzung, Transparenz und vor allem Schnelligkeit. Die jetzige Strategie ist per se nicht schlecht, es ist jedoch sehr schwierig deren spezifischen Schwachpunkte auszumachen, denn hierfür fehlt eine zuverlässige und kohärente Datenbasis. Sowohl die befragte Zielgruppe als auch die beigezogene erfahrene Recruiterin und der erfahrene Per- sonalvermittler verschafften jedoch Einblick in die Recruitingpräferenzen von erfahrenen Ingenieurinnen und Ingenieuren. Dies ermöglichte die Definition konkreter Anhaltspunkte. In einem ersten Schritt sollten die internen Rahmenbedingungen geklärt werden, indem die Form der Zusammenarbeit klar definiert und schriftlich festgehalten wird. Ebenfalls sollte die Datenbasis bereinigt werden. Darauf basierend könnte die Ausarbeitung eines Kennzahlensystems tiefergehende Optimierungs- potenziale identifizieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
VTU Engineering Schweiz AG, Muttenz
Autorinnen und Autoren
Flückiger, Carol
Betreuende Dozierende
Kuhn, Christine
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Recruiting-Strategie Engineeringdienstleister