Kundenorientierte Marketingmassnahmen mit nachhaltiger Wirkung für ein «One-Stop-Shop»-Konzept der migrolino AG und Migrol AG

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Nachhaltigkeit sind Unternehmen gezwungen, ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Die migrolino AG will Nachhaltigkeit in ihrem neuen Geschäftsmodell, einem One-Stop-Shop, berücksichtigen und dabei auch auf die Bedürfnisse im Elektromobilitätsverhalten eingehen.

Ivankovic, Franka, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende migrolino AG
Betreuende Dozierende Daub, Claus-Heinrich
Keywords Nachhaltigkeit, One-Stop-Shop
Views: 51 - Downloads: 15
Für das neue One-Stop-Shop-Konzept will die migrolino AG neben der Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsstrategie- und -ziele des Migros-Genossenschafts-Bundes herausfinden, welche Massnahmen von der Kundschaft erwartet und wahrgenommen werden. Gegenstand dieser Arbeit ist es daher, dies zu untersuchen und daraus entsprechende Handlungsempfehlungen abzuleiten. Die zentrale Forschungsfrage lautet: Welche Marketingmassnahmen mit nachhaltiger Wirkung werden von Schweizer Konsumierenden in einem One-Stop-Shop erwartet und als nachhaltig wahrgenommen?
Mithilfe einer Literaturanalyse und einer Online-Umfrage wurden entsprechende Handlungsempfehlungen erarbeitet, durch die die Fragestellung beantwortet werden kann. An der Umfrage nahmen insgesamt 259 Personen teil. Da es sich dabei um eine Bestandsaufnahme handelt, wurden keine Hypothesen aufgestellt und keine spezifischen demografischen Merkmale der Befragten erwartet. Die Ergebnisse der Umfrage wurden analysiert, kategorisiert, anhand der Literatur kritisch reflektiert und zu einer Handlungsempfehlung ausgearbeitet.
Die Ergebnisse zeigen, dass besonders eine nachhaltige Bauweise, der Energie- und Wasserverbrauch sowie ein entsprechender Sortimentsmix als nachhaltig wahrgenommen und bewertet werden. Hinzu kommen weitere wahrnehmbare Massnahmen wie die Vermeidung von Plastik, Mülltrennsystemen, Pflanzen, Farbkonzepte und die Erreichbarkeit mit unterschiedlichen Fortbewegungsmitteln. Für das neue Konzept der Auftraggeberschaft konnten konkrete Massnahmen aus den Ergebnissen hergeleitet werden. Darunter fallen unter anderem die Reduzierung des Energieverbrauchs, indem auf den sanitären Anlagen nur kaltes Wasser zur Verfügung gestellt wird, sowie der Einsatz von Lichtsensoren und grossen Fenstern, um für eine natürliche Beleuchtung zu sorgen. Im Aussenbereich soll die Erreichbarkeit für alle Fortbewegungsmittel sichergestellt werden, dazu gehören auch die Fussgängerinnen und -gänger sowie ÖV-Nutzende. Ausserdem sollen für Fahrrad und E-Bike-Fahrende genügend Parkplätze zur Verfügung gestellt werden. Bei den Toiletten könnte der Wasserverbrauch reduziert werden, indem für die Spülung Regenwasser verwendet wird oder zumindest zwischen einer grossen und kleinen Spülung gewählt werden kann.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
migrolino AG
Autorinnen und Autoren
Ivankovic, Franka
Betreuende Dozierende
Daub, Claus-Heinrich
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Nachhaltigkeit, One-Stop-Shop