Entwicklung von Handlungsempfehlungen für das Marketing des Cevi Region Bern

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wird eine Situationsanalyse im Bereich Marketing bei der Cevi Region Bern durchgeführt. Daraus werden fundierte Handlungsempfehlungen zur Verbesserung des Marketings aufgezeigt.

Stähli, Sandro, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Cevi Region Bern
Betreuende Dozierende Casanova, Marco
Keywords Marketing Mix, Dienstleistungsmarketing, Non-Profit-Marketing, Jugendverband
Views: 39
Der „Christliche Verein Junger Männer und Frauen“, kurz Cevi, ist der drittgrösste Jugendverband der Schweiz. Im Umfeld von steigenden Kirchenaustritten und starker Konkurrenz im Bereich von Freizeitangeboten fällt es den Cevi-Abteilungen im Kanton Bern zunehmend schwer, Kinder für ihr Angebot zu begeistern. Dies führt zur Frage, wie das Marketing verbessert und die Bekanntheit des Cevi im Kanton Bern gesteigert werden kann. Ziel ist es, dass die Cevi-Abteilungen zukünftig wachsen und mehr Kinder regelmässig an Cevi-Angeboten teilnehmen.
Durch eine Situationsanalyse konnte die aktuelle Marketingsituation der Cevi-Abteilungen erfasst werden. Hierzu wurde eine Online-Umfrage unter den Cevi-Abteilungen durchgeführt. In der anschließenden SWOT-Analyse konnten die Stärken und Schwächen des Cevi-Marketings identifiziert werden. Mithilfe einer Ausarbeitung von möglichen Lösungsoptionen wurden schliesslich diverse Handlungsempfehlungen gefunden.
In der Situationsanalyse wurde ersichtlich, dass die Verbesserungsmöglichkeiten hauptsächlich in der Prozess- sowie Kommunikationspolitik liegen. Die grössten Herausforderungen im Marketing lagen dabei im Zeitmanagement sowie im Personalmanagement der Abteilungen. Dazu wurden verschiedene Vorschläge zur Optimierung der Prozesse gemacht. Diese haben zum Ziel, dass die ehrenamtlichen Mitglieder des Cevi zeitlich entlastet werden und zusätzliche Kapazitäten im Marketing geschaffen werden. Die Situationsanalyse lässt zudem den Schluss zu, dass persönliche Kommunikationskanäle wie die Mund-zu-Mund Kommunikation für kleine Abteilungen nicht effektiv genug sind. Somit lag der Fokus auf verschiedenen Massenkommunikationskanälen. Diese sind grundsätzlich besser geeignet, um einen möglichst grossen Teil der Zielgruppe zu erreichen. Es wurden verschiedene Handlungsempfehlungen im Bereich des Guerilla-Marketings gefunden. Darüber hinaus bietet das Social-Media-Marketing enormes Potenzial für die Abteilungen des Cevi.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Cevi Region Bern, Bern
Autorinnen und Autoren
Stähli, Sandro
Betreuende Dozierende
Casanova, Marco
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Marketing Mix, Dienstleistungsmarketing, Non-Profit-Marketing, Jugendverband