Datenqualität als Erfolgsfaktor im Beschaffungswesen

Daten stellen in der Geschäftswelt einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar. Die Wertschöpfungskette umfasst einen konstanten Datenaustausch zwischen den Geschäftspartnern. Effiziente Geschäftsprozesse beinhalten hochwertige Stammdaten, welche kontinuierlich bewirtschaftet und geprüft werden müssen.

Demir, Cem, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Schweizerische Bundesbahnen SBB
Betreuende Dozierende Manning, John Paul
Keywords Datenqualität, Stammdaten, Procure to Pay, Effizienzsteigerung
Views: 33
Als grösstes Unternehmen des öffentlichen Verkehrs hat die SBB bis Ende 2023 die Ziele gesetzt, einen höheren Automatisierungsgrad, mehr Standardisierung und Transparenz in deren Beschaffungsprozesse einzubringen. Der Beschaffungsprozess beinhaltet unterschiedliche Stammdaten, die während der Bestellabwicklung verwendet werden. Veraltetete und unvollständige Datenbestände verursachen Nachkorrekturen, welche mit hohen Ressourcen verbunden sind. Vor diesen Herausforderungen wird die Datenqualität dieser Daten sowie deren Einfluss auf die manuellen Bestellkorrekturen evaluiert und beurteilt.
Zum einen erfolgt eine Onlineumfrage, wobei Herausforderungen und Anforderungen in Bezug auf Datenqualität, aus der Perspektive der Datennutzenden ermittelt werden. Parallel werden die relevanten Einkaufsstammdaten der fünf aufwändigsten Warengruppen untersucht, welche einen bedeutsamen Einfluss auf die manuellen Bestellkorrekturen haben. Beide Ergebnisse verhelfen dazu, Handlungsempfehlungen auszuarbeiten, um dadurch die Datenqualität dieser Einkaufsstammdaten zu steigern, folglich den Bearbeitungsaufwand für die Bestellungen zu reduzieren und somit die Effizienz im Prozess zu steigern.
Im Jahr 2022 erfolgten die meisten Bestellkorrekturen in den Warengruppen Elektro-Verbrauchsmaterial, Persönliche Schutzausrüstung, Handwerkzeuge Maschinen, Kabel und Befestigungsmaterial. Aus den Evaluationen resultiert, dass der Datentyp Einkaufsinfosatz diese Korrekturen in den Warengruppen verursacht. Die meisten Anpassungen wurden bei den Preisen, Lieferterminen und Incoterms umgesetzt. Aus Sicht der Datennutzern sind Daten im Operativen Einkauf dann hochwertig, wenn sie vollständig, gegenwärtig, konsistent und fehlerfrei sind. Die Ursachen für Unvollständigkeiten im Datenbestand entstehen aufgrund eines fehlenden Bewusstseins nach Datenqualität, Benutzerfehlern und unklaren Verantwortlichkeiten im Datenerfassungsprozess. Die formulierten Zielwerte für die Messung der Datenqualitätsdimensionen Vollständigkeit, Konsistenz, Aktualität und Fehlerfreiheit wurden mehrheitlich nicht erreicht. Deshalb bedarf es an kurzfristigen wie auch an nachhaltigen Optimierungen, um den Datenbestand der Einkaufsinfosätze zu steigern und den Bearbeitungsaufwand für die Bestellungen zu reduzieren.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern
Autorinnen und Autoren
Demir, Cem
Betreuende Dozierende
Manning, John Paul
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Datenqualität, Stammdaten, Procure to Pay, Effizienzsteigerung