Potenziale von Leistungssystemen im Fachhandelsmarketing von Velos

Angesichts der Dynamik und Komplexität im Handel, wodurch die sorgfältige Auswahl der Artikel oft vernachlässigt und das Sortiment erweitert wurde, analysierte diese Arbeit die Rentabilität des Sortiments eines Fahrradgeschäfts und bietet Empfehlungen zur Optimierung des Angebots.

Wanner, Lukas, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Fahrradgeschäft in der Region Nordwestschweiz
Betreuende Dozierende Dettwiler, Raymond
Keywords Marketing, Handel, Einzelhandel, Fachhandel, Fachgeschäft, Fahrradgeschäft, Sortimentsanalyse
Views: 16
Der Handel hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert und ist geprägt von einer hohen Dynamik und Komplexität. Aufgrund dieser Entwicklungen wurde in vielen Handelsunternehmen die sorgfältige Auswahl der Artikel vernachlässigt und das Sortiment stetig erweitert. Ein zu grosses und unstrukturiertes Sortiment kann den Erfolg eines Unternehmens negativ beeinflussen. Die Quantifizierung des Erfolgsbeitrags einzelner Objekte ist jedoch eine Herausforderung. Vor diesem Hintergrund untersuchte diese Arbeit die Rentabilität des Sortiments eines Fahrradgeschäfts.
Um den Gewinnbeitrag der Bezugsgrössen messbar zu machen, wurde eine Deckungsbeitragsrechnung erstellt. Die Einzelkosten und -Erträge wurden pro Artikel ermittelt und die Gemeinkosten auf die vier Leistungssysteme Laden, Online B2B, Online B2C und Werkstatt aufgeteilt. Um das umfangreiche Datenmaterial für die Auswertungen zu verdichten, wurde in Excel eine Pivot-Tabelle erstellt. Die Ergebnisse der Auswertungen bildeten die Grundlage für die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen, um das Angebot des Auftraggebers zu optimieren und den Gewinn künftig zu steigern.
Die Analyse der Leistungssysteme Laden, Online B2B, Online B2C und Werkstatt ergab, dass deren Anteil am Unternehmenserfolg unterschiedlich hoch war. Während das Gesamtergebnis des Ladens und der Werkstatt tendenziell anstieg, sank dieses bei den Onlineshops B2B und B2C. In den Jahren 2018 und 2019 verzeichnete die Werkstatt einen Verlust und der Onlineshop B2B generierte von 2018 bis 2022 ein negatives Ergebnis. Die Werkstatt wurde aufgrund der zunehmenden Auslastung und dem steigenden Absatz der Bikes als Leistungssystem mit hohem Wachstumspotenzial identifiziert. Hinsichtlich der Artikel hat sich gezeigt, dass der Verkauf von Teilen wie Reifen oder Bremsen der grösste Erfolgsfaktor war und der Absatz von Bikes der zweitgrösste. Die Erträge des Zubehörs und der Bekleidungsartikel waren vergleichsweise gering. Bei den Bikes, der Bekleidung, den Teilen und dem Zubehör stellte sich heraus, dass in diesen Bereichen einige wenige Artikel einen hohen Anteil zum Erfolg beigetragen haben. Diese erfolgreichen Artikel sollten in Zukunft fokussiert und deren Angebot ausgebaut werden. Hingegen sollte die Fortführung der Artikel mit einem verhältnismässig geringen Ertrag überprüft werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Fahrradgeschäft in der Region Nordwestschweiz
Autorinnen und Autoren
Wanner, Lukas
Betreuende Dozierende
Dettwiler, Raymond
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Marketing, Handel, Einzelhandel, Fachhandel, Fachgeschäft, Fahrradgeschäft, Sortimentsanalyse