Risikolandkarte für die Einwohnergemeinde Dornach inkl. einer Handlungsempfehlung zur Risikostrategie (Risikopolitik)

Ein Risikomanagement ist für die Gemeinde Dornach bedeutsam. Potenzielle Risiken existieren in einer Vielzahl von Bereichen, aber die Verbindungen und Auswirkungen dieser Risiken sind schwer zu erkennen. Aus diesem Grund wurde der Auftrag erteilt, eine übersichtliche Risikolandkarte zu erstellen.

Eycan, Emre Haydar & Rajan, Senthuran, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Einwohnergemeinde Dornach
Betreuende Dozierende Richter, Sarah-Louise
Keywords Risikolandkarte, Risikomatrix, Risikomanagement, Einwohnergemeinde Dornach
Views: 37
Im Rahmen der Bachelorthesis werden die folgenden Fragen beantwortet, um Dornach eine übersichtliche Risikolandkarte mit den wichtigsten Risiken zu geben: (1) Welchen wesentlichen Risiken ist die Gemeinde Dornach ausgesetzt und wie sind diese zu bewerten und zu priorisieren? (2) Welche Folgen würden sich aus der Realisierung der Risiken ergeben und mit welchen Massnahmen kann dem Eintreten vorgebeugt oder begegnet werden?
Zur Beantwortung der Fragen wurde gezielt Fachliteratur aus den Datenbanken ‹Swisscovery›, ‹Google Scholar› und ‹Web of Science› analysiert. Zudem wurde eine Onlineumfrage unter den Mitgliedern des Gemeinderats sowie den Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung durchgeführt, um aktuelle und potenzielle Risiken zu ermitteln. Die Antworten wurden in Risikobereiche eingeteilt. Folgend wurden Interviews mit den Themeneignenden der Risikobereiche durchgeführt. Dank ihnen, war es möglich, genauere Informationen zu erhalten und die Eintrittswahrscheinlichkeit sowie das Schadensausmass zu bestimmen.
Zehn Risikobereiche wurden identifiziert und in der Risikolandkarte dargestellt. Zwei Risikobereiche (Infrastruktur und Politik) werden als (A) Risiken definiert und haben eine sehr hohe Auswirkung. Hierbei ist ein ausgedehntes Risikomanagement unabdingbar. Vier Risikobereiche (Personal, Fremdbestimmtheit, Bildungswesen und Organisation) haben eine hohe Auswirkung und werden als (B) Risiken definiert. Hierbei ist es notwendig, Controlling- und Managementmassnahmen durchzuführen. Die Risikobereiche Finanzen, Reputation sowie Informatik werden als (C) Risiken definiert und haben eine mittlere Auswirkung. Es ist möglich, diese zu akzeptieren und entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Der letzte Risikobereich Energie wird als (D) Risiko definiert. Er hat geringe Auswirkungen, und das Risiko kann akzeptiert werden. Die Auswirkungen und Verbindungen der Risikobereiche sind durch diese Arbeit ersichtlich. Das Ziel dieser Arbeit ist es, als Grundlagenforschung für die Gemeinde Lösungsansätze zu entwickeln. Die aktive Bewirtschaftung dieser Risiken, kann die Gemeinde Dornach nun auf dieser Basis im Rahmen der Umsetzung des IKS (Internes Kontrollsystem) angehen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Einwohnergemeinde Dornach, Dornach
Autorinnen und Autoren
Eycan, Emre Haydar & Rajan, Senthuran
Betreuende Dozierende
Richter, Sarah-Louise
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Risikolandkarte, Risikomatrix, Risikomanagement, Einwohnergemeinde Dornach