Geschäftsmodellentwicklung: Unabhängigkeit vom Provisionsgeschäft und alternative Einnahmequellen

Dikurium will eine von Provisionen unabhängige Finanzberatung anbieten. Die Bachelorarbeit prüft alle Einnahmequellen auf Vor- und Nachteile und definiert einen neuen Ertragsmechanismus, der sowohl die Unabhängigkeit ermöglicht, als auch eine schnelle(re) Skalierung der Unternehmung erlaubt.

Wünsch, Fynn, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Dikurium Swiss Consulting GmbH
Betreuende Dozierende Witmer, Thomas
Keywords Provisionen, Finanzberatung, Versicherungen, Versicherungsvermittlung, Finanzprodukte, Geschäftsmodell
Views: 21
In der schweizerischen Versicherungsbranche sind Provisionen weit verbreitet. Obwohl Provisionen in Ländern wie den Niederlanden und Großbritannien bereits verboten wurden, zögern viele Berater/innen in der Branche, sich von diesem lukrativen Vergütungsmodell zu lösen. Die Kritik an Provisionen liegt in deren undurchsichtiger Natur und den Interessenkonflikten zwischen Beratenden und Kunden. Das Unternehmen Dikurium hat sich dem "gerechten Handel" verschrieben und strebt danach, Alternativen zu Provisionen zu entwickeln, um so eine grössere Unabhängigkeit auf dem Markt zu erreichen.
Die Arbeit analysiert alle Einnahmequellen auf Vor- und Nachteile. Ebenfalls werden die verschiedenen Marktteilnehmer in Hinblick auf ihre Positionierung zur erwähnten Thematik untersucht. Die Grundlage dieses ersten Schritts bildet eine umfassende Literaturrecherche sowie Umfragen, Interviews und Erfahrungswerte von Dikurium. Darauf folgt eine Synthese der verschiedenen Argumente. Anhand der Schlussfolgerungen werden in einem dritten Schritt konkrete Handlungsempfehlungen für Dikurium aufgestellt und getestet.
Die Analyse der Provisionen weist die schwerwiegenden Nachteile der Entschädigungsart nach. Gleichzeitig werden wichtige Vorteile identifiziert, die es zu bewahren gilt. Auf der anderen Seite können keine der drei alternativen Einnahmequellen die Lücke der Provisionen allein oder in Summe schliessen. Entsprechend schlägt Dikurium die Verwendung einer neuen Entschädigungsform, das «Erfolgshonorar» vor. Berater/innen sind, wie im Namen offenbart, am Erfolg ihrer Kunden beteiligt. Die neue Entschädigungsform vereint die meisten Vorteile des Provisions- und Honorargeschäfts und eignet sich im aktuellen Markt gut für die Einführung. Schwächen lassen sich durch Erweiterung der Einnahmequellen (Abonnement, Betreuungsprovision) eliminieren. Damit vereinen sich die Interessen beider Parteien, während gleichzeitig eine tiefere Hemmschwelle besteht. Die Erweiterung um langfristige Einnahmequellen sichert ein langfristiges Denken der Beratenden und sorgt gleichzeitig für konstante Geld(zu)flüsse, auch nach der ersten Zahlung. Dank optimiertem Ablauf und neuer Hilfsmittel kann somit die Kommunikation stark automatisiert und ortsunabhängig durchgeführt werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Dikurium Swiss Consulting GmbH, Ueken
Autorinnen und Autoren
Wünsch, Fynn
Betreuende Dozierende
Witmer, Thomas
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Provisionen, Finanzberatung, Versicherungen, Versicherungsvermittlung, Finanzprodukte, Geschäftsmodell