Neupositionierung und Vermarktungsmöglichkeiten des Gemeindesaals einer schweizerischen Gemeinde

Gemeindesäle, welche vorwiegend von Vereinen kostenlos genutzt werden, sind meist nicht rentabel. Oftmals liegt dies an den fehlenden oder nicht genügenden Einnahmen aus der Vermietung. Genau vor diesem Problem steht auch ein Gemeindesaal einer schweizerischen Gemeinde.

Jolakoski, Filip & Podgornik, Sue, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Schweizerische Gemeinde
Betreuende Dozierende Demarmels, Carol
Keywords Marketing, Positionierung, Zielgruppe, Ist-Analyse, Konkurrenzanalyse, SWOT, SEO, SEA,
Views: 26
Die vorliegende Arbeit untersucht die folgende übergeordnete Frage: Wo im Markt positioniert sich die Gemeinde mit ihrem Gemeindesaal und welche Zielgruppen möchte sie ansprechen? Das Ziel dieser Arbeit ist, eine kritische Bewertung der Ist-Situation des Gemeindesaals vorzunehmen, um anschliessend Handlungsempfehlung abzuleiten, die die Nutzung bzw. Auslastung des Gemeindesaals optimieren und langfristig höhere Einnahmen für die Auftraggeberschaft erzielt werden können.
Zur Beantwortung der Fragen wurde zum einen wissenschaftliche Literatur hinzugezogen und zum anderen qualitative Interviews mit diversen relevanten Stakeholdern durchgeführt. Die Interviews wurden anschliessend ausgewertet und anhand einer SWOT-Analyse analysiert. Die Ergebnisse aus der SWOT-Analyse wurden letztendlich in Handlungsempfehlungen formuliert.
Die Untersuchung hat ergeben, dass der Gemeindesaal vor allem im Bereich der Website und Vermarktung, in der Organisation und beim Personal Verbesserungen benötigt. Eine modernere Namensgebung wird empfohlen, um das veraltete Image aufzufrischen. Zusätzlich werden kleinere Investitionen in die Einrichtung als notwendig erachtet. Damit ist jedoch nicht zwingend die Investition in neue, kostenintensive technische Ausrüstung gemeint. Diese ist zwar veraltet, kann aber durch Zusammenarbeit mit Eventtechnikanbietende kompensiert werden. Eine gezieltere Werbung des Angebots des Gemeindesaals, flexible Preisgestaltung je nach Zielgruppe und Veranstaltung bzw. Event und eine breitere Zielgruppenansprache sind weitere empfohlene Schritte. Durch die Umsetzung der Handlungsempfehlungen sollen in Zukunft neue Zielgruppe angezogen werden, was langfristig Mehreinnahmen generieren soll. Suchmaschinenoptimierungen (SEO & SEA) sollen genutzt werden, um die Website zu optimieren und neue Kundschaft anzusprechen. E-Mail-Marketing und der entworfene Feedbackbogen sollen zur laufenden Verbesserung des Gemeindesaals beitragen, sodass sich der Gemeindesaal in Zukunft nachhaltig weiterentwickeln kann.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Schweizerische Gemeinde
Autorinnen und Autoren
Jolakoski, Filip & Podgornik, Sue
Betreuende Dozierende
Demarmels, Carol
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Marketing, Positionierung, Zielgruppe, Ist-Analyse, Konkurrenzanalyse, SWOT, SEO, SEA,