Optimierung der automatisierten Erkennung von Handlungsfeldern, zur Erarbeitung eines Entscheidungskatalogs, für eine effektive und nachhaltige Kapazitätsplanung der Power BI Plattform

Der Wert von Daten, zur Analyse aktueller Situationen und Planung künftiger Ausrichtungen, steigt mit der Digitalisierung. Die dynamische Unternehmensumwelt, speziell geprägt durch den technologischen Wandel, ergibt neue Herausforderungen um eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit sicherzustellen.

Zünd, Marc, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Migros-Genossenschafts-Bund
Betreuende Dozierende Schaaf, Marc
Keywords Power BI, Business Intelligence, Automatisierte Erkennung von Handlungsfeldern, Kapazitätsmanagement, Entscheidungskatalog, Self-Service
Views: 29
Business Intelligenz Tools haben zunehmend an Bedeutung gewonnen und liefern dem Management benötigte Informationen, zur optimalen Entscheidungsfindung. Die dynamischen Einsichtsmöglichkeiten in Live Berichte, verbessern die Planung, die Effizienz und die Agilität, um zeitnah eine passende Reaktion auf neue Umweltanforderungen zu initiieren. Zur Reduktion der Kosten und Ressourcen, betreibt der Migros-Genossenschafts-Bund eine zentralisierte Power BI Plattform, die von dezentralisierten Satelliten in einem Self-Service-Konzept bezogen werden kann, um Vorteile der Individualisierung zu nutzen.
In einem ersten Schritt wurde eine Zielhierarchie erstellt, welche in Verbindung mit der Stakeholder- und der Ist-Analyse zur Erarbeitung der Muss-, Soll- und Kann- Kriterien führte. Informationen wurden via Literaturrecherche, internen Dokumentation und den individuellen Austausch gesammelt und dokumentiert. Es erfolgte eine priorisierte Implementation der Richtwerte in den internen und externen Monitoring Applikationen. Die wichtigsten Messwert wurden mittels Statusschwellwerten und Power BI Metriken automatisiert, um eine Beurteilung der Kapazität via Entscheidungskatalog zu ermöglichen
Die automatisierte Erkennung von Optimierungspotenzial ermöglicht eine ressourceneffiziente Erkennung von Handlungsbedarf und liefert eine fundierte und standardisierte Entscheidungsgrundlage zur Planung der Plattformkapazität. Dabei wird nicht nur der Entscheidungskatalog anhand täglicher Daten, sondern auch die Entwicklung auf wöchentlichen und monatlichen Aggregationen beigezogen, um ein möglichst detailliertes Bild zu erhalten. Die im externen Monitoring App zusammengefassten Power BI Berichte ermöglichen die Eigenkontrolle im Self-Service Konzept, um durch Governance Verstösse beanspruchte Performance zu reduzieren und das Fair-Usage-Prinzip zu fördern. Die interne Monitoring Applikation dient primär zur zentralen Überwachung, um gezielt Kontaktnahmen und die Koordination von Optimierungen ressourceneffizient anzuleiten und die Kapazitätsauslastung zu überwachen. Die automatisierte Umsetzung reduziert den manuellen Aufwand, um gewonnene Ressourcen für andere Kompetenzen zu nutzen. Ebenso wird eine fundierte und standardisierte Entscheidungsbasis geschaffen, um die Stabilität zu erhöhen und das Wachstum der Plattform durch passende Kapazitätsentscheide sicherzustellen.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich
Autorinnen und Autoren
Zünd, Marc
Betreuende Dozierende
Schaaf, Marc
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Power BI, Business Intelligence, Automatisierte Erkennung von Handlungsfeldern, Kapazitätsmanagement, Entscheidungskatalog, Self-Service