Vorbereitungs- und Einführungskonzept IT Service Continuity Management für ein Touristikunternehmen

Die zunehmende Digitalisierung in der Geschäftswelt erfordert die Kontinuität kritischer IT-Services. IT Service Continuity Management (ITSCM) ist eine bewährte Methode zur Identifizierung von Risiken und Entwicklung von Notfallstrategien. Erfahren Sie, wie ITSCM Unternehmen dabei unterstützt.

Güler, Berfin, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende SWISS International Air Lines Ltd.
Betreuende Dozierende Felley, Gabriel
Keywords IT, Service, Continuity
Views: 18
Die wachsende Digitalisierung führt zur Automatisierung von Prozessen, die stark auf IT-Services angewiesen sind. Daher liegt der Schwerpunkt auf der Verfügbarkeit der entsprechenden IT-Services, um die Kontinuität dieser wichtigen Geschäftprozesse sicherzustellen. Dies erfordert ein tieferes Verständnis der Prozesse, die diese Verfügbarkeit sicherstellen. Das Fehlen eines klaren Konzepts, wie auf Ausfälle und Notfälle reagiert wird, welche Risiken identifiziert werden, wer die Verantwortung trägt und welche Massnahmen zur Vermeidung von Ausfällen getroffen werden, erschwert die Verfügbarkeit.
Im Rahmen dieser Arbeit liegt der Fokus auf der Untersuchung der Integration des ITSCM als Ergänzung zu den bereits bestehenden Incident- und Emergency Management Prozessen bei dem Unternehmen. Diese Arbeit basiert auf einer Analyse der aktuellen IT-Infrastruktur und der etablierten kritischen Systeme vom Unternehmen. Dabei werden mögliche Gefahren, Bedrohungen und GAPs identifiziert und die Risiken bewertet. Ein besonderer Fokus liegt auf organisatorischen und prozesuallen Herausforderungen und Möglichkeiten.
Diese Arbeit zeigt, dass die Einführung von ITSCM auf organisatorischer Ebene und in den bestehenden Prozessen einen erheblichen Mehrwert bietet. Obwohl das Unternehmen die aktuellen Ausfälle sehr gut bewältigt, gibt es Verbesserungspotenzial. Die Integration von ITSCM ist eine strategische Initiative zur Sicherstellung der Geschäftskontinuität in einem komplexen Geschäftsumfeld. Die Herausforderungen und Chancen, die sich aus der Risikobewertung ergeben, liefern klare Richtlinien für die Einführung von ITSCM. Die Analyse der ITIL-Practices ermöglicht dem Unternehmen eine effiziente Implementierung von ITSCM. Die Untersuchung des Incident- und Emergency-Managements zeigt die Wechselwirkungen zwischen diesen Prozessen und ITSCM auf. Die Abstimmung ermöglicht einen proaktiven Umgang mit Störungen und macht die Systeme zukunftssicher. Es reicht nicht aus, die kritischen Systeme und Prozesse zu definieren. Notfallpläne müssen erstellt und regelmässig getestet, Katastrophenübungen durchgeführt und die Systeme und Prozesse evaluiert werden. Um die Akzeptanz des ITSCM zu erreichen, ist die Sensibilisierung wichtig für eine erfolgreiche Integration.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
SWISS International Air Lines Ltd., Kloten
Autorinnen und Autoren
Güler, Berfin
Betreuende Dozierende
Felley, Gabriel
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
IT, Service, Continuity