Warum lassen Retailkunden der Schweiz Renditechancen ungenutzt?

Retailkunden halten mehr als die Hälfte ihres freien Vermögens in Bargeld oder auf Konten. Weshalb verzichten die Schweizerinnen und Schweizer auf eine mögliche Mehrrendite mit Anlagen?

Thalmann, Jacqueline, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Valiant Bank AG
Betreuende Dozierende Höchle, Daniel
Keywords Anlagen, Rendite, Sparen
Views: 24
Retailkunden halten mehr als die Hälfte ihres freien Vermögens in Bargeld oder auf Konten. Die Vergangenheit zeigt, dass über einen längeren Anlagehorizont die Renditen von Aktien und Obligationen deutlich höher sind als die Rendite von Konten. In Anbetracht dessen stellt sich die Frage, weshalb viele Personen ihr Geld nicht in renditestärkere Anlagen investieren, sondern es stattdessen auf Konten oder in Bargeld halten und damit auf die Chance einer Kapitalvermehrung verzichten.
In einem ersten Teil wurden die theoretischen Grundlagen zum Thema Anlagen behandelt. Im Hauptteil wurde auf die Gründe des Nicht-Investierens eingegangen und anhand von einer Umfrage bei ausgewählten Kundenberatenden überprüft, ob sich die Gründe aus der Literaturrecherche mit den Meinungen der Kundenberatenden decken. Im letzten Teil wurden Handlungsempfehlungen abgegeben, um Kundinnen und Kunden vermehrt in Anlagen zu führen.
Viele Kundinnen und Kunden halten den grössten Teil ihres Vermögens in Form von Bargeld auf Konten oder in der steuerlich vorteilhaften dritten Säule. Die Hauptergebnisse zeigen, dass die Zurückhaltung der Retailkundinnen und Retailkunden bei Geldanlagen von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Financial Literacy spielt dabei eine wichtige Rolle. Viele Kundinnen und Kunden haben ein mangelndes Finanzwissen und kennen unter anderem die verschiedenen Anlagemöglichkeiten nicht. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Behavioral Finance. So bevorzugen viele Menschen die absolute Sicherheit und gewichten Verluste stärker als Gewinne in gleicher Höhe. Auch die Reueaversion, lieber nichts zu tun als später etwas zu bereuen, spielt eine Rolle. Zudem haben viele Kundinnen und Kunden Vorurteile und schlechte Erfahrungen gemacht, die sie von Investitionen abhalten. Auch die vermeintlich fehlenden finanziellen Mittel und die Kompetenz der Kundenberatenden beeinflussen das Anlageverhalten der Kundinnen und Kunden. Auf eine Veröffentlichung der Handlungsempfehlungen wird aus Gründen der Vertraulichkeit verzichtet.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Valiant Bank AG, Bern
Autorinnen und Autoren
Thalmann, Jacqueline
Betreuende Dozierende
Höchle, Daniel
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Anlagen, Rendite, Sparen