Markenbekanntheit einer Versicherungsgesellschaft in den sozialen Medien generieren

Diese Arbeit zeigt auf, welche Plattformen und welcher Content am besten geeignet sind, um die Bekanntheit eines Versicherungsunternehmens in den sozialen Medien zu steigern.

Scandaglia, Nadia & Senger, Joelle, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Baloise Versicherung AG
Betreuende Dozierende Reust, Dominik
Keywords Markenbekanntheit, soziale Medien, Versicherung, Social Media Plattformen, Content
Views: 30
Das Medianalter der Kundschaft der Versicherungsgesellschaft ist gestiegen, weshalb eine Überalterung des Kundenstammes droht. Für Versicherungsunternehmen sind junge Kundinnen und Kunden attraktiv, da sie oft noch nicht vollständig versichert sind. Dies führt zu einer höheren Wahrscheinlichkeit von mehreren Versicherungsabschlüssen beim gleichen Unternehmen. Damit eine Kundin oder ein Kunde ein Produkt oder eine Dienstleistung einer bestimmten Marke kauft, müssen sie diese kennen. Ohne Markenbekanntheit kann keine Kaufabsicht entstehen.
Um eine Handlungsempfehlung für die Steigerung der Markenbekanntheit abzugeben, wurden vier Forschungsfragen formuliert. Die einzelnen Fragen wurden mithilfe einer Literaturrecherche, einer Umfrage sowie einem Benchmarking analysiert und beantwortet. Die Umfrage wurde auf die von der Auftraggeberschaft gewünschte Zielgruppe der 18 - 34-Jährigen eingegrenzt, um die relevanten Antworten zu generieren. Anhand dieser wurde das Benchmarking vorgenommen. Mithilfe der eruierten Informationen wurden für die Auftraggeberschaft Handlungsempfehlungen abgeleitet und aufgezeigt.
Die Umfrage zeigt auf, dass die beliebtesten Plattformen der Zielgruppe Instagram und YouTube sind, weshalb der Versicherungsgesellschaft empfohlen wird, sich hauptsächlich auf diese beiden zu konzentrieren. Auf diesen Plattformen werden in erster Linie Reels, Stories und kürzere Videos angeschaut. Bei Instagram geht es der Zielgruppe vor allem um die Selbstdokumentation und die Unterhaltung. Ein Beitrag muss innert kürzester Zeit ihre Aufmerksamkeit erlangen, sonst wird zum nächsten weitergescrollt. YouTube wird hingegen eher zum Informationsaustausch und zur Unterhaltung verwendet. Viele Befragte wünschen sich bei den Beiträgen einer Versicherungsgesellschaft Informationen, wann sie welche Versicherung benötigen. Ausserdem interessieren sie sich für kuriose Schadenfälle aus dem echten Leben. Gemäss Ergebnissen des Benchmarkings sind bei Unternehmen vor allem Beiträge mit bekannten Persönlichkeiten beliebt.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Baloise Versicherung AG, Basel
Autorinnen und Autoren
Scandaglia, Nadia & Senger, Joelle
Betreuende Dozierende
Reust, Dominik
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Markenbekanntheit, soziale Medien, Versicherung, Social Media Plattformen, Content