Was tun gegen den Fachkräftemangel in Tierarztpraxen?

Schweizweit fehlen Tierärt:innen. Einer der Gründe liegt in den eher schlechten Arbeitsbedingungen, welche eine hohe und flexible Präsenzzeit bei relativ niedrigem Lohn verlangen. Wie können trotzdem Tierärtzt:innen gewonnen werden. Nur mit einer Stärkung der eigenen Arbeitgebermarke.

Grujic, Tiana, 2023

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende AniCura Tierarztpraxis am Homberg
Betreuende Dozierende Müller, Richard
Keywords Massnahmen zur Gewinnung junger Tierärztinnen
Views: 79
Wie in vielen Tierkliniken erhält die Auftraggeberschaft auf Stellenausschreibungen für Tierärzt:innen nur wenige bis hin zu keiner Bewerbung. Dazu kommt das Problem, dass besonders Tierärztinnen im Durschnitt lediglich zwei Jahre in der Anstellung bleiben. Jährlich absolvieren rund 110 Tierärzt:innen das Studium der Veterinärmedizin. Demgegenüber stehen schweizweit über 600 Tierarztpraxen. Dieses Verhältnis zeigt, dass Massnahmen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität dringend nötig sind.
Grundlage bildet die Auseinandersetzung mit der Literatur zu «Employer Branding» und die Erfassung der bestehenden Problemstellungen des Auftraggebers. Qualitative Interviews zeigen auf, welche Ansprüche an einen attraktiven Arbeitgeber gestellt werden. Aus der Theorie, den aktuellen Herausforderungen und den Informationen aus der Befragung werden Massnahmen zur Gewinnung von Tierärztinnen vorgeschlagen.
Die Bachelorarbeit erklärt das Konzept «Employer Branding» in seinen Grundzügen und empfiehlt kurzfristig umsetzbare Massnahmen, welche im unmittelbaren Kreis der Tierarztpraxis umgesetzt werden können. Die kurzfristigen Vorschläge sind geeignet, sich als guter Arbeitgeber zu präsentieren und so die gewünschte Zielgruppe anzusprechen. Die langfristigen Massnahmen sind auf genau definierte Ansprechgruppen ausgerichtet und erfordern teilweise Kooperationen mit verschiedenen der Tierklinik nahestehenden Institutionen. Es werden z. B. angehende Tierärzt;innen bereits im Studium erkannt und auf die Tierklinik aufmerksam gemacht.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
AniCura Tierarztpraxis am Homberg, Wangen bei Olten
Autorinnen und Autoren
Grujic, Tiana
Betreuende Dozierende
Müller, Richard
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Massnahmen zur Gewinnung junger Tierärztinnen