Erstellung einer internen Lohnstruktur (inkl. allfälligem Bonussystem) für das Unternehmen Beautylounge GmbH

Die Beautylounge GmbH ist ein Unternehmen mit 42 Mitarbeiter: innen, welches an fünf Standorten in der Schweiz tätig ist. Das Ziel des Projekts ist es, eine einheitliche und transparente Lohnstruktur inklusive einem allfälligen Bonussystem zu schaffen.

Hotic, Adnan & Dogan, Ogulcan & Saricerci, Umut & Muhammet Ülker & Bajic, Vladimir, 2023

Art der Arbeit Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende Beautylounge GmbH
Betreuende Dozierende Stutz, Bernhard
Keywords interne Lohnstruktur, Bonussystem, HR, Onlineumfragen, Feldforschung, Arbeitsplatzbewertung
Views: 85
Die drei wichtigsten Herausforderungen sind die fehlende Struktur, das Nachvollziehen der einzelnen Rechenschritte sowie die fehlende Transparenz. Zudem erhält jede neue Mitarbeiter: in den gleichen Einstiegslohn. Wegen einer fehlenden und konsequenten Struktur im Lohngefüge wissen die Mitarbeiter: innen zudem nicht, welche Möglichkeiten/Entwicklungen ihnen lohntechnisch künftig offenstehen. Diese drei Schwachpunkte sind durch ein gradliniges und hohes Wachstum der Beautylounge entstanden. Aus diesem Grund konnte die aktuelle Lohnstruktur dem Wandel nicht folgen.
Damit das bestmögliche Produkt am Ende resultieren kann, muss eine Literaturrecherche durchgeführt werden. Bei dieser werden verschiedenste Methoden sowie Vorgehen analysiert. Mit einer zusätzlichen Durchführung einer Online-Umfrage mit einer Laufzeit von zwei Wochen, konnten wir unsere Freunde, Bekannte und Beteiligte an Kosmetiksalons einbeziehen für die weitere Bearbeitung der Arbeitsplatzbewertung. Die Feldforschung half uns, aus den daraus gewonnenen Ergebnissen die einheitliche Lohnstruktur inklusive Bonussystem zu erstellen.
Die erstellte Excel Datei beinhaltet über drei Excel-Sheets eine Arbeitsplatzbewertung mit verschiedenen Anforderungsprofilen. Die Arbeitsplatzbewertung hat mehrere Vorteile. Sie ist strukturiert aufgebaut und sehr übersichtlich. Sie ist einfach gehalten und nicht überladen, was die Nutzung erleichtert. Im Vergleich zu früher, als die Lohnberechnung chaotisch und aufwendig war, muss die Nutzer: in nun nur noch die Bewertungen auswählen und wenige Zahlen ausfüllen. Die integrierten Formeln sorgen ausserdem dafür, dass man selbst nicht mehr rechnen muss. Die Arbeitsplatzbewertung ist somit eine Zeit- und Arbeitsersparnis. Die Arbeitsplatzbewertung trägt dazu bei, dass die Löhne innerhalb eines Unternehmens gerecht verteilt werden und Mitarbeiter: innen für ihre Leistungen angemessen entlohnt werden. Sie schafft Transparenz in der Lohnberechnung und führt somit zu einer höheren Akzeptanz der Mitarbeiter: innen gegenüber ihrem Lohn. Durch die Möglichkeit, Verbesserungspotential zu erkennen, können Mitarbeiter: innen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse gezielt erweitern und ausbauen. Zukünftige Lohnberechnungen sollen mit dem entwickelten Lohnmodell überprüft und validiert werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Projektarbeit/Praxisprojekt
Auftraggebende
Beautylounge GmbH, Basel
Autorinnen und Autoren
Hotic, Adnan & Dogan, Ogulcan & Saricerci, Umut & Muhammet Ülker & Bajic, Vladimir
Betreuende Dozierende
Stutz, Bernhard
Publikationsjahr
2023
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
interne Lohnstruktur, Bonussystem, HR, Onlineumfragen, Feldforschung, Arbeitsplatzbewertung