Aufbau eines Compliance Management Systems für ein Start-Up

accroma labtec Ltd. – ein aufstrebendes Start-Up Unternehmen im Life Science Bereich – muss sich auf Grund einer neuen Partnerschaft den Compliance Standards annehmen. Ein Compliance-System auf ein Start-Up Unternehmen anzuwenden, birgt einige Herausforderungen, welcher sich diese Arbeit annimmt.

Kornicker, Sophie, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende accroma labtec Ltd.
Betreuende Dozierende Drenckhan, Helke
Keywords Compliancemanagementsystem, Code of Ethics, Compliance Prozesse, Risikoanalyse, Compliance Statement, Start-Up
Views: 32
accroma entwickelte einen Probenvorbereitungsroboter, welcher auf feste und halbfeste Substanzen spezialisiert ist. Durch eine neue Partnerschaft möchte es den Roboter zusammen mit einem Analysegerät von Agilent Technologies verkaufen. Im Rahmen des DueDiligence Prozesses von Agilent muss accroma gewisse Compliance Standards erfüllen. Diese Arbeit soll mit folgenden Fragestellungen helfen: Welches sind die wesentlichen Compliance-Massnahmen für ein Unternehmen im medizintechnischen Bereich? Wie könnten sich diese in einem Verhaltenskodex und in anderen wesentlichen Dokumenten widerspiegeln?
Die Literaturrecherche bildete den Grundstein der Arbeit. Zusätzlich wurde ein Interview mit der Verantwortlichen für accroma bei Agilent geführt, um herauszufinden, welche Vorgaben bestehen und was accroma tun muss, um diese zu erfüllen. Weiter wurde ein Interview mit einem ehemaligen Compliance Officer geführt, um zu lernen, was ein Code of Ethics alles zu beinhalten hat und wie er am besten für ein Start-Up aufgebaut werden könnte. Zum Schluss wurden Interviews mit dem CEO und dem Head of Sales von accroma geführt, betreffend den bereits implizierten Prozessen und den vorhandenen Ansätzen.
Die dringendste Compliance-Massnahme ist die Erstellung eines Code of Ethics. Dieser beinhaltet gesetzliche wie regulatorische Vorgaben, aber auch ethische und moralische Verhaltensprinzipien. Essenziell sind ebenfalls die Compliance-Prozesse, welche Verstösse verhindern oder minimieren sollten. Für Agilent sind vor allem folgende fünf Prozesse wichtig: Die Prüfung der Geschäftsmittler anhand einer Reseller-Attestation. Das Aufsetzen von Verträgen mit den Geschäftsmittlern und die Festhaltung deren Bezahlung Das Erstellen und Durchführen von Compliance-Schulungen Das Durchführen von Audits Die Überprüfung der Sanktions- und Embargolisten Das wichtigste Dokument ist der Code of Ethics, welcher im Rahmen dieser Arbeit erstellt wurde. Ebenfalls ist das File, welches für die Reseller Attestation verwendet wird, ein entscheidendes Dokument. Zusammenfassend ist accroma auf einem guten Weg und kann anhand dieser Arbeit die Vorgaben von Agilent erfüllen, da es nun einen Code of Ethics besitzt, welchen es übernehmen kann. Für die meisten Compliance-Prozesse besteht im Unternehmen von accroma bereits eine gute Basis, auf welcher die geforderten Prozesse problemlos aufgebaut werden können.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
accroma labtec Ltd., Muttenz
Autorinnen und Autoren
Kornicker, Sophie
Betreuende Dozierende
Drenckhan, Helke
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Compliancemanagementsystem, Code of Ethics, Compliance Prozesse, Risikoanalyse, Compliance Statement, Start-Up