ESG-Wertschöpfung von Sportevents

Eine Sportagentur aus Deutschland will vermehrt auf die Nachhaltigkeit setzen. Ein neu entwickelter Nachhaltigkeitsindex soll dies ermöglichen und an zwei renommierten Sportevents getestet werden. Das Ziel: Die Events zu den Aushängeschildern des nachhaltigen Sports machen.

Friedl, Lars & Thomann, Benjamin, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende e|motion sports GmbH
Betreuende Dozierende Casanova, Marco
Keywords Nachhaltigkeit, ESG, Sportevent, Wertschöpfung
Views: 56
Nachhaltigkeit ist längst kein Modewort mehr. Es hat sich in allen Bereichen etabliert und wird stetig wichtiger. Immer häufiger werden auch Sportanlässe auf deren Nachhaltigkeit untersucht. Eine deutsche Sportagentur will dieses Thema proaktiv angehen und ihre Veranstaltungen für die Zukunft nachhaltig gestalten und dadurch ihre führende Rolle im Sportsponsoring sichern. Damit Sportevents bewertet werden können, soll ein eigener Index erarbeitet werden. Dieser wird wiederum an zwei Sportevents der Agentur getestet, damit Verbesserungsvorschläge und potentielle Partner eruiert werden können.
Die Arbeit ist unterteilt in mehrere Analyse- und Konzeptionsphasen. In der Analyse werden bestehende Indexe, sowie ein traditioneller Sportevent als Best Practice analysiert. Aus den Erkenntnissen wird in der Konzeption ein eigener Index entwickelt, um Sportevents zu beurteilen. Mit dem neuen Index werden die beiden Sportveranstaltungen in Deutschland analysiert und bewertet. Aus den erhaltenen Resultaten werden anschliessend Verbesserungsvorschläge eruiert und mögliche Partner vorgeschlagen. Die Sportagentur soll dadurch zur Best Practice in der ESG-Wertschöpfung bei Sportanlässen werden.
Aus der Analyse der bestehenden Indexe ist ein neuer Index entstanden, welcher nach dem ESG-Konzept aufgebaut ist und zusätzliche, wirtschaftliche Komponenten enthält. Mit insgesamt 170 Ja/Nein-Fragen werden die 17 Unterkategorien einzeln bewertet. Gemäss der Evaluation mit unserem eigens erstellten Index sind wir auf folgende Ergebnisse gestossen. Wir haben festgestellt, dass die Sportagentur weder sehr gut, noch sehr schlecht aufgestellt ist. Die Organisation hat vor allem in den Bereichen «Governance» und «Economy» gut abgeschnitten. Dies ist eine wichtige Grundlage, auf der sich einiges aufbauen lässt. Mit einem funktionierenden Unternehmen und Team, sollten zukünftige Anpassungen gut umsetzbar sein. Bei den beiden Themen «Environment» und «Social» besteht jedoch noch Handlungsbedarf. Insbesondere bei einzelnen Unterthemen haben wir bei beiden Veranstaltungen siginifikante Optimierungsmöglichkeiten identifiziert. Ein Teil davon lässt sich kurzfristig und kostengünstig schnell verbessern. Wir haben diverse Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet und passende potentielle Partner eruiert.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
e|motion sports GmbH, Stuttgart
Autorinnen und Autoren
Friedl, Lars & Thomann, Benjamin
Betreuende Dozierende
Casanova, Marco
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Nachhaltigkeit, ESG, Sportevent, Wertschöpfung