Konzept für Reportagen - Ein Musterdrehbuch am Beispiel einer Patientenerfahrung

Ästhetische Medizin liegt im Trend – immer mehr Menschen wollen ihr Aussehen optimieren. Unsicherheit und Informationsbedürfnis vor einem Ersteingriff sind jedoch gross – medizinische Praxen können sich durch gute Patienteninformationen positionieren und profilieren.

Önelmis, Evin & Chellathuray, Apsara, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Ästhetische Medizin Praxis
Betreuende Dozierende Gürtler, Stefan
Keywords Marketing, ästhetische Medizin, Reportage, Customer Journey, Patient, Storytelling
Views: 61
Der dynamische Markt der ästhetischen Medizin hat sich in den letzten Jahren zu einem breiten Segment der medizinischen Dienstleistungen entwickelt. Neue Technologien und Techniken steigern das Interesse von potentiellen Patienten und Patientinnen. Gleichzeitig ist auch das Informationsbedürfnis gestiegen. Praxen der ästhetischen Medizin sind gefordert, interessierte Patientinnen und Patienten über Behandlungsmethoden, -abläufe und -resultate aufzuklären. «Patienteninformation» wird zu einem entscheidenden Positionierungs- und Wettbewerbsfaktor der ästhetischen Medizin.
Die vorliegende Arbeit zeigt auf, wie audiovisuelle Medien eingesetzt werden können, um Patienten und Patientinnen adäquat zu informieren. Das Ziel besteht darin, ein Konzept zu entwickeln, welches als Basis für die Erstellung einer bzw. mehrerer Reportagen dient. Das Konzept soll die Determinanten für die Entscheidung, sich einer ästhetischen Behandlung zu unterziehen, widerspiegeln und potentielle Patienten und Patientinnen mit visuellem Inhalt erreichen und emotional bewegen. Für die empirische Untersuchung werden als Erhebungsmethode Interviews mit bestehenden Patientinnen genutzt.
Das Ergebnis der empirischen Untersuchung zeigt auf, dass die Verbesserung des Wohlbefindens und das Entgegenwirken gegen den Alterungsprozess die Hauptgründe für die Wahl einer minimal-invasiven Behandlung darstellen. Aufgrund der Komplexität und der teuren Preise ist auch das Informationsbedürfnis enorm hoch. Das Informationsbedürfnis von Patienten und Patientinnen kann mithilfe von Patientengeschichten, die visuell abgebildet werden und einen hohen Informationsgehalt aufweisen, unterstützt werden. Die Videoreportage hat sich dabei als geeignetes Hilfsmittel zur Darbietung der Informationen in Form von bewegenden und authentischen Geschichten erwiesen, die bei potentiellen Patientinnen und Patienten Emotionen erwecken und den Entscheidungsprozess unterstützen können. Mithilfe dieser Arbeit kann die Auftraggeberschaft das Informationsbedürfnis der Patienten und Patientinnen besser erfassen und verstehen. Darüber hinaus können die in der Arbeit vorgestellten Geschichten, die auf den Interviews basieren, als Inhalte in den sozialen Medien und auf der Webseite verwendet werden. Das Musterskript kann in einem weiteren Schritt zur Verfilmung der Patientengeschichte verwendet werden.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Ästhetische Medizin Praxis, Schweiz
Autorinnen und Autoren
Önelmis, Evin & Chellathuray, Apsara
Betreuende Dozierende
Gürtler, Stefan
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Marketing, ästhetische Medizin, Reportage, Customer Journey, Patient, Storytelling