Analyse einer möglichen zukünftigen Positionierung

Wie wird eine erfolgreiche neue Positionierung erreicht? Dieser Praxisfall zeigt, unter Berücksichtigung der Markenlehre, wie ein Unternehmen mit den Herausforderungen der Ist-Situation umgehen kann und wie es sich darauf vorbereitet, eine neue Positionierung in Angriff zu nehmen.

Sommerhalder, Dana, 2020

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Artoz Papier AG
Betreuende Dozierende Ergenzinger, Rudolf
Keywords Marketing, Markenidentität, Positionierung
Views: 50
Die PBS-Branche steht seit geraumer Zeit unter Druck und verzeichnet immer wieder Umsatzrückgänge. Diese schwierige wirtschaftliche und strukturelle Lage beeinflusst auch die Auftraggeberin. Um die Zukunft des Unternehmens langfristig zu sichern, scheint es sinnvoll, den Fokus wieder verstärkt auf die Endkundschaft zu legen, um die Bedürfnisse der Endabnehmenden zu befriedigen.
Zuerst wird die Ist-Situation detailliert festgehalten und durchleuchtet. Dies erfolgt primär mit unternehmensinternen Daten und Systemen. Ergänzt werden diese Daten durch wissenschaftliche Literatur, Statistiken und Berichte. Anschliessend wird die mögliche Zukunft der Auftraggeberschaft auf den B2B- und B2C-Märkten erforscht. Dies erfolgt mit einer Onlineumfrage. Zum Schluss werden die Ergebnisse in Zusammenhang mit der Auftraggeberin gebracht und Möglichkeiten für deren Zukunft abgeleitet.
Wie die Analyse der Ist-Situation der Auftraggeberin ergab, herrschen im Unternehmen einige Herausforderungen, welche die Implementierung eines Positionierungskonzeptes erschweren. Besonders hervorzuheben ist die Kernproblematik der fehlenden Ganzheitlichkeit. So gibt es keine einheitliche und eindeutige Markenidentität, was sich auf sämtliche Bereiche, Prozesse und Verhaltensweisen der Auftraggeberin und deren Mitarbeitenden auswirkt. Folge dessen wurden die gewonnen Erkenntnisse der Befragung abteilungsspezifisch analysiert und konkrete Massnahmen erarbeitet. Diese umfassen neben den wichtigsten Schritten zur Erreichung einer stabilen Ausgangssituation auch konkrete Empfehlungen für die Umsetzung der essenziellen Umfrageergebnisse in einer späteren Positionierung. Die vorliegende Arbeit bietet eine wichtige Grundlage für weitere Entscheide und Handlungsschritte auf strategischer Ebene der Auftraggeberin.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Artoz Papier AG, Lenzburg
Autorinnen und Autoren
Sommerhalder, Dana
Betreuende Dozierende
Ergenzinger, Rudolf
Publikationsjahr
2020
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Marketing, Markenidentität, Positionierung