Der Wertewandel verschiedener Generationen und die Anforderungen an Unternehmen

In der Schweiz herrscht ein Fachkräftemangel. Offene Stellen im Dienstleistungsbereich haben zwischen 2020 und 2021 um 68% zugenommen. 1.4 Millionen Schweizerinnen und Schweizer gehören zur Generation Z. Dadurch ist es wichtig, die verschiedenen Generationen X, Y, Z und Alpha zu verstehen.

Ismaili, Gazmend, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende BKB
Betreuende Dozierende Stutz, Bernhard
Keywords Motivation, Generationen X, Y, Z und Alpha
Views: 63
Generation X stellt die Arbeit in den Vordergrund. Generation Z empfindet die Arbeit als zweitrangig. Unternehmen sind gefordert, gute Mitarbeitende zu gewinnen. Deshalb ist es wichtig, die Anforderungen an Arbeitnehmende der verschiedenen Generationen zu verstehen. Dadurch können sich Arbeitgebende besser positionieren. Diese Arbeit befasst sich mit folgenden Fragestellungen: Wie verändern sich Anforderungen der Generationen X, Y, Z und Alpha an potenzielle Arbeitgebende? Wie kann die BKB Mitarbeitende motivieren und welche Bedingungen müssen gegeben sein, um neue Talente zu akquirieren?
Um die Motivation der Mitarbeitenden der Basler Kantonalbank zu analysieren, wurde eine Mitarbeiterumfrage aus dem Jahr 2020 erörtert. Des Weiteren nahmen Personen an einem Fragebogen online und anonym teil. Der Verlag «Springer» wurde hauptsächlich verwendet für die Literaturrecherche. Mit der Verbindung der Theorie, des Fragebogens und der Mitarbeiterumfrage wurden Handlungsempfehlungen ausgesprochen.
Um Mitarbeitende zu motivieren, müssen psychologische Grundbedürfnisse wie Autonomie und Kompetenz gegeben sein. Anschliessend müssen Kontentfaktoren wie Anerkennung und Wachstum erfüllt werden, damit ein Zufriedenheitsgefühl hervorgebracht werden kann. Kontextfaktoren sind zu reduzieren. Hauptunterschiede zwischen den Generationen liegen in der Wahrnehmung der Arbeit. Generation X stellt die Arbeit in den Vordergrund und ist ihrem Arbeitgebenden gegenüber loyal. Für Generation Z ist die Arbeit zweitrangig. Sie würden früher das Unternehmen wechseln als die Generation X. Von sinnhafter Tätigkeit lässt sich eher die Generation X motivieren als die Generationen Y und Z. Alle Generationen der Mitarbeitenden der BKB wünschen sich kundenorientierteres Arbeiten. Um talentierte Mitarbeitende zu gewinnen, empfiehlt sich der BKB gezielt Werbung im Social Media zu machen. Dabei soll geachtet werden, dass Plattformen wie TikTok und Instagram genutzt werden, um jüngere Personen anzusprechen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
BKB, Basel
Autorinnen und Autoren
Ismaili, Gazmend
Betreuende Dozierende
Stutz, Bernhard
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Motivation, Generationen X, Y, Z und Alpha