Erarbeitung eines Personalcontrollings für die ThermalBaden AG

Diese Bachelor Thesis setzt sich mit einem effektiven und effizienten Personaleinsatz auseinander. Die Planung, Steuerung und Kontrolle im Personalcontrolling sind für ein erfolgreiches Unternehmen unverzichtbar. Mitarbeiterbefragungen, Kennzahlen und weitere Instrumente fliessen in das Konzept ein.

Smrkovsky, Isabelle & Türküm, Ann, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende ThermalBadenAG
Betreuende Dozierende Müller, Thomas
Keywords Personalcontrolling, KPI, Excel-Tool
Views: 27
Das untersuchte Unternehmen der Thermen-Branche eröffnete im Herbst 2021 die schweizweit neuste Wellness-Therme. Diese Bachelor Thesis soll eine Unterstützung für das Management sein, um den Personaleinsatz der Unternehmensbereiche in Bezug auf Effizienz und Effektivität zu optimieren, da aktuell eher nach Bauchgefühl geplant wird. Dabei wurde ein Konzept erarbeitet, das von Bereichsleitenden, der zweiten Führungsstufe sowie der Geschäftsleitung angewendet werden kann. Durch ein erarbeitetes Tool soll der Personaleinsatz in Zukunft durch Finanz- und Personalkennzahlen gesteuert werden.
Um ein auf die einzelnen Bereiche abgestimmtes, benutzerfreundliches Tool zu erstellen, wurde das Unternehmen in einem ersten Schritt bezüglich Prozesse, Kosten und Mitarbeiterzufriedenheit analysiert. Dabei wurden qualitative Befragungen durchgeführt, die relevante Informationen über die aktuelle Situation der jeweiligen Bereiche lieferten. Sämtliche Erkenntnisse aus den Analysen stellten zusammen mit wissenschaftlicher Literatur die Basis für das zu erarbeitende Konzept dar. Um wirtschaftlich sinnvolle Soll-Kennzahlen zu definieren, wurde mit mehreren Unternehmen Benchmarking durchgeführt.
Obwohl sich das Benchmarking schwierig gestaltete, verhalf es der Definition von Soll-Kennzahlen. Durch Analysen erkannten wir, dass ein optimierter Personaleinsatz positive Auswirkungen auf Finanz- und Personalkennzahlen hat. Um den Personaleinsatz produktiver zu gestalten, sehen wir Prozessoptimierungen, Förderung von Mitarbeiterzufriedenheit, verbesserte Kommunikation und ein vermehrter Einsatz von Aushilfskräften. Da das Personal in den meisten Bereichen stark ausgelastet ist, empfehlen wir keine Entlassungen von Mitarbeitenden zur Senkung von Personalkosten, da dadurch die betriebliche Leistungserstellung nicht mehr sichergestellt ist und es zu Umsatzeinbussen kommen kann. Vielmehr müssen Prozesse hinterfragt und optimiert werden, damit weniger Unklarheiten auftauchen und Verschwendung eliminiert wird. Vergleichsrechnungen haben ergeben, dass Aushilfskräfte in gewissen Zeiträumen die günstigere Arbeitskraft darstellen. Es empfiehlt sich eine Überarbeitung der Personalstrukturen, um Personalkosten zu reduzieren. Nach allen Analysen und Erkenntnissen konnte ein Tool aufgebaut werden, das in die Bereiche eingepflegt und in die Prozess- und Kulturlandschaft verankert werden soll.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
ThermalBadenAG, Baden
Autorinnen und Autoren
Smrkovsky, Isabelle & Türküm, Ann
Betreuende Dozierende
Müller, Thomas
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Personalcontrolling, KPI, Excel-Tool