Rekrutierung in der Wirtschaftsprüfung bei einem Unternehmen in der Treuhandbranche

Heutzutage stehen Unternehmen vor einer Herausforderung, wenn es um die Rekrutierung von Mitarbeitenden geht. Schliesslich müssen sie den strukturellen Wandel bewältigen. Damit wird es auch für den Arbeitgebenden immer wichtiger, sich richtig zu präsentieren und eine Arbeitgebermarke aufzubauen.

Cierzynski, Elisabeth & Karabiyik, Tuba, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende BDO AG
Betreuende Dozierende Rach, Markus
Keywords Employer Branding
Views: 67
Aus diesem Grund ist es in Zeiten des Fachkräftemangels immer wichtiger, die richtigen Arbeitskräfte zu finden. Vor der Bewältigung dieses Problems steht auch die Auftraggeberschaft, die im Treuhandwesen tätig ist. Für diese wird es immer schwerer geeignete Fachkräfte im Bereich der berufserfahrenen Wirtschaftsprüfenden zu finden. Aus diesem Grund hat diese Arbeit es zum Ziel neue Rekrutierungsmassnahmen zu erörtern und entsprechende Handlungsempfehlungen zu unterbreiten.
Damit das Ziel erreicht werden kann, wurde eine literarischen Analyse durchgeführt. Zusätzliche Informationen wurden aus Interviews und Fallstudien gewonnen. Die Literaturrecherche diente zur Analyse der Rekrutierungsmethoden und Employer-Branding-Strategie. Das erworbene Wissen musste schliesslich in die Praxis umgesetzt werden. Die Auftraggeberschaft musste mithilfe des Employer-Branding-Zyklus einer gründlichen Analyse unterzogen werden. Schliesslich wurden die Informationen in eine Nutzwerttabelle eingefügt und ausgewertet.
Aus der Nutzwertanalyse resultiert, dass besonders zwei aus vielen vorgestellten Rekrutierungsmethoden sich als anwendbar und ausbaubar erweisen. Die Arbeitgebervideos und das Mitarbeiterempfehlungsprogramm schneiden bei der finalen Bewertung am besten ab und sind deshalb die zwei Methoden, welche empfohlen werden. Eine weitere Methode, die im Vergleich auch einen relativ hohen Wert erzielt hat, ist die Rekrutierung mittels Kampagnen. Mithilfe dieser kann die Auftraggeberschaft mehr Reichwerte und Aufmerksamkeit gewinnen. Zu Beginn soll sie sich jedoch aufgrund des hohen Neuheitsgrades der Methoden auf die ersten beiden Empfehlungen fokussieren. So schafft es die Arbeitgeberschaft sich am hart umkämpften Arbeitsmarkt richtig zu positionieren. Der nächste Schritt wäre die Empfehlungen mit der für die Rekrutierung zuständigen Partei zu besprechen und detaillierte Massnahmen festzulegen in Bezug auf die Umsetzung. Abschliessend wurde deutlich, dass die Untersuchungen neue Erkenntnisse lieferten, mit welchen die Auftraggeberschaft ihre Rekrutierung optimieren kann.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
BDO AG, Solothurn
Autorinnen und Autoren
Cierzynski, Elisabeth & Karabiyik, Tuba
Betreuende Dozierende
Rach, Markus
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Employer Branding