Effizienzsteigerung in der Einkaufsabteilung von indirekten Materialien und Dienstleistungen der Delica AG

Die Delica AG ist ein Zusammenschluss aus fünf Unternehmen der M-Industrie und wurde im Jahr 2021 gegründet. Sie bezweckt die Entwicklung und Produktion von qualitativ hochstehenden Genussprodukten. Mit der Fusion wurde auch der Einkauf für indirekte Güter zentralisiert, was Umstellungen in den Abläufen und den Lieferantenbeziehungen nach sich zog. Diese Arbeit untersucht den Stand der Umstellung und identifiziert weiteren Optimierungsbedarf in Bezug auf die Digitalisierung.

Büyükdemir, Ali, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Delica AG
Betreuende Dozierende Quade, Michael H.
Keywords Einkauf, Purchase-to-Pay, Effizienzsteigerung
Views: 46
Unter dem Dach der M-Industrie produziert die Delica in der Schweiz Schokolade, Kaffee, Snacks und Kochprodukte. Für die Produktionsanlagen wurden früher Ersatzteile und Hilfsmittel dezentral beschafft. Mit der Fusion wurde die Beschaffung IT-unterstützt zentralisiert. Letzterer wird durch SAP Ariba umgesetzt. Ein Jahr nach der Einführung zeigt sich, dass im neuen, digitalisierten P2P-Prozess Optimierungspotential und somit Potential zur Effizienzsteigerung besteht.
In der Analysephase war entscheidend, nicht wertschöpfende Arbeiten zu ermitteln. Hierfür wurden Interviews mit Mitarbeitenden durchgeführt. Mittels Web-EDI besteht die Möglichkeit, dass die Lieferanten die Auftragsbestätigungen und Rechnungen selbst erfassen können. In Anbetracht dessen wurde durch Auswertungen der prozentuale Anteil der Lieferanten bestimmt, welche noch nicht mit SAP Ariba arbeiten. Das Hauptziel dieser Bachelorarbeit bestand in der Effizienzsteigerung. Zu diesem Zweck wurde die Implementierung von zwei technischen Lösungen vorgesehen
Dem Auftraggeber wurden die ermittelten Auswertungen und Kennzahlen vorgelegt und es wurde aufgezeigt, in welchen Gebieten und Prozessen eine Effizienzsteigerung möglich ist. Mit den Einkäufern der Delica können nun Praxisbeispiele durchgeführt, damit diese in Zukunft selbstständig an die benötigten Informationen zur Effizienzsteigerung gelangen können. Beim Pilotprojekt PDF Invoicing war der Verfasser mit technischen Herausforderungen konfrontiert. Sodann wurde der Softwareanbieter von SAP Ariba während des Pilotprojektes von einem Drittunternehmen übernommen. Damit zusammenhängende Unsicherheiten in der weiteren Zusammenarbeit zwischen SAP Ariba und dem Softwareanbieter führten letztlich dazu, dass der Verfasser das Pilotprojekt sistieren musste. Eine Implementierung ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen. Beim Projekt Commerce Automation wurde die Implementierung beschlossen. Durch Commerce Automation der lagergeführten Materialien wird der Lieferant die Bestellung künftig direkt auf dem SAP-Ariba-Netzwerk bestätigen und verrechnen können. Zur Veranschaulichung der generierten Erkenntnisse wurde dem Auftraggeber das Umsetzungsvorgehen übergeben.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Delica AG, Buchs
Autorinnen und Autoren
Büyükdemir, Ali
Betreuende Dozierende
Quade, Michael H.
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Brugg-Windisch
Keywords
Einkauf, Purchase-to-Pay, Effizienzsteigerung