Bedürfnisabklärung bei Absolvierenden von Bachelor und Masterstudiengängen in der Wirtschaftsinformatik sowie deren Arbeitgebern

Die Bildungsbranche befindet sich in einem stetigen Wandel und muss regelmässig hinterfragt und an die heutigen Bedürfnisse angepasst werden. Dies trifft ebenfalls auf die Studiengänge BSc Wirtschaftsinformatik/ BIT und MSc Business Information Systems der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW zu.

Kondic, Patrik, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Hochschule für Wirtschaft FHNW
Betreuende Dozierende Greiwe, Stephanie
Keywords Wirtschaftsinformatik
Views: 36
Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat beim BSc Wirtschaftsinformatik/ BIS bereits auf die veränderten Bedürfnisse des Marktes reagiert und Vertiefungsrichtungen im letzten Semester eingeführt. Mit dieser Bachelor Thesis soll nachgeprüft werden, ob diese Veränderungen tatsächlich die Bedürfnisse des Marktes abdecken und welche Anforderung und Bedürfnisse der Markt sonst noch an die beiden Studiengänge stellt. Es soll die Frage beantwortet werden, was relevant und was nicht relevant für den Arbeitsmarkt des Wirtschaftsinformatikers ist.
Um relevante Erkenntnisse und Ergebnisse herauszufinden, wurden zuerst qualitative Umfragen in Form von Interviews mit fachkundigen Experten und Alumnis der FHNW geführt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden anschliessend ausgewertet und flossen in die quantitativen Umfragen ein, welche an die Alumni der FHNW und deren Arbeitgeber versendet wurden. Es wurde für jede Anspruchsgruppe jeweils separat ein Umfragebogen erstellt. Die Ergebnisse aus den quantitativen Umfragen führten schlussendlich zu den gewünschten Erkenntnissen.
Die Auswertung der Interviews sowie der quantitativen Umfrage zeigte auf, dass die Studiengänge BSc Wirtschaftsinformatik/ BIT sowie MSc Business Information Systems grundsätzlich gut den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes angepasst sind. Gewisse Module in beiden Studiengängen sind jedoch nicht mehr zeitgemäss und könnten durch andere Module ersetzt werden. Die Vertiefungsrichtungen, welche im BSc Wirtschaftsinformatik neu eingeführt wurden, sind ein Schritt in die richtige Richtung. Es wurde erwähnt, dass man statt Java im Grundstudium lieber Python als erste Programmiersprache lehren sollte, da so Synergien genutzt werden könnten und dies zukunftsorientierter sei. Die Bemühungen der Schule sollten sich darauf fokussieren, den Bedürfnissen der Studierenden mehr Aufmerksamkeit zu schenken und ihre Bedürfnisse, wie auch die Evaluationen der Dozierenden, halbjährlich abzufragen und diese anschliessend kritisch zu hinterfragen und Verbesserungen auszuarbeiten, um die Qualität des Angebotes der FHNW stetig zu verbessern. Durch die Erkenntnisse dieser Bachelor Thesis sieht man, welche Module und Kenntnisse relevant sind für die jeweiligen Anspruchsgruppen und welche nicht.
Studiengang: Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Vertraulichkeit: öffentlich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Hochschule für Wirtschaft FHNW, Olten
Autorinnen und Autoren
Kondic, Patrik
Betreuende Dozierende
Greiwe, Stephanie
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
öffentlich
Studiengang
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)
Standort Studiengang
Olten
Keywords
Wirtschaftsinformatik