Die Einführung eines professionalisierten Change Managements im Vertrieb eines Versicherungsunternehmen im Rahmen der Einführung eines neuen CRM-Systems

Einschneidende Veränderungen wirken im menschlichen Gehirn wie körperlicher Schmerz. Deshalb gilt der Mensch als der häufigste Grund, weshalb Veränderungsvorhaben scheitern. Welche Massnahmen muss ein Versicherungsunternehmen für die erfolgreiche Einführung eines neuen CRM-Systems ergreifen?

Zuccarella, Deborah Simona, 2022

Art der Arbeit Bachelor Thesis
Auftraggebende Versicherungsunternehmen
Betreuende Dozierende Richter, Sarah-Louise
Keywords Change Management, Generationen Management, Change-Personas, Assekuranzbranche, Einführung neues CRM-System
Views: 40
Um die Grundpfeiler der Strategie 2025 zu erreichen, wurde in einem Versicherungsunternehmen eine Transformation eingeleitet. Durch die Einführung einer neuen Vertriebsplattform soll für ein tragfähiges IT-Fundament gesorgt werden. Dabei sollen innovative CRM-Funktionen eine 360°-Sicht der Kundinnen und Kunden ermöglichen und nahtlose Informationsflüsse sicherstellen. Um die neue Plattform erfolgreich zu implementieren, bedarf es eines professionalisierten Change Managements, welches die Mitarbeitenden erfolgreich durch die Transformation führt.
Zur Beantwortung der Fragestellung wurde eine Literaturrecherche durchgeführt und eigene Daten erhoben. Für die qualitative Datenerhebung wurden zwei Workshops durchgeführt. Während der Workshops wurden die Teilnehmenden zu ihren Bedürfnissen, Ängsten und Wünsche im Rahmen der Plattform-Einführung befragt. Für die quantitative Datenerhebung wurde ein Fragebogen auf Basis des Big Five Modells und der Change-Persona-Theorie erstellt. Dabei wurden die Teilnehmenden zu ihrer Ausprägung in den Dimensionen Extraversion, Offenheit, Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit und Neurotizismus befragt.
Die Auseinandersetzung mit der Theorie zum Change Management zeigt, dass der Implementierungserfolg eines neuen CRM-Systems durch einen strukturierten Prozess sowie einer differenzierten Schulung der einzelnen Mitarbeitenden erhöht wird. Die Befragung von 18 Mitarbeitenden macht deutlich, dass die grössten Sorgen in den Themenbereichen «fehlende Ressourcen», «Systeminstabilität», «Überforderung», «fehlerhafte Datenmigration», «Glaubwürdigkeit/Vertrauen» sowie einer «fehlenden Kundenzentrierung» liegen. Um diesen Widerständen erfolgreich zu begegnen, wird die Umsetzung eines dreiphasigen Change Management-Prozesses empfohlen, welcher acht spezifische Massnahmen in den Bereichen «Notwendigkeit aufzeigen», «Zielbild definieren», «Transparenz sicherstellen», «Einbindung der Mitarbeitenden», «Schulungskonzept», «Unterstützung», «Verankerung» und «Optimierung» beinhaltet. Durch drei definierte Change-Personas kann das Versicherungsunternehmen die Schulungsformate gezielt auf die einzelnen Mitarbeitenden einsetzen. Pro Change-Persona wird eines der drei Schulungskonzepte «Schulung vor Ort», «E-Learning» und «virtuelle Schulung» empfohlen.
Studiengang: Betriebsökonomie (Bachelor)
Vertraulichkeit: vertraulich
Art der Arbeit
Bachelor Thesis
Auftraggebende
Versicherungsunternehmen, Basel
Autorinnen und Autoren
Zuccarella, Deborah Simona
Betreuende Dozierende
Richter, Sarah-Louise
Publikationsjahr
2022
Sprache der Arbeit
Deutsch
Vertraulichkeit
vertraulich
Studiengang
Betriebsökonomie (Bachelor)
Standort Studiengang
Basel
Keywords
Change Management, Generationen Management, Change-Personas, Assekuranzbranche, Einführung neues CRM-System